Vergleich pathophysiologischer Effekte des Spül-Saug-Markraumbohrers, des Fixateur externe und des AO-Bohrers im Schweinemodell

Bei der intramedullär aufgebohrten Marknagelung kommt es während der Aufbohrung des Markraumes zu einem extremen Druckanstieg. Bei den Druckspitzen von bis zu 1000 mmHg erfolgt eine Markfettausschwemmung in das venöse System. Dieses kann ein Fett-Embolie-Syndrom mit pulmonalen Komplikationen zur Fol...

Author: Schmidt-Bräkling, Tom
Further contributors: Schult, Marc (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2005
Date of publication on miami:12.04.2005
Modification date:11.02.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Spül-Saug-Markraumbohrer; pathophysiologische Effekte; Markraumbohrer; Fettembolisyndrom; Marknagelung
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-56659348900
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-56659348900
Digital documents:01_diss_schmidt_braekling.pdf
02_diss_schmidt_braekling.pdf
03_diss_schmidt_braekling.pdf
DownloadFiles:ZIP File

Bei der intramedullär aufgebohrten Marknagelung kommt es während der Aufbohrung des Markraumes zu einem extremen Druckanstieg. Bei den Druckspitzen von bis zu 1000 mmHg erfolgt eine Markfettausschwemmung in das venöse System. Dieses kann ein Fett-Embolie-Syndrom mit pulmonalen Komplikationen zur Folge haben. Um die pathophysiologischen Effekte zu untersuchen, entwickelten wir den Versuchsaufbau mit 22 Hausschweinen. Hierbei wurde entweder ein Fixateur externe benutzt, oder eine aufgebohrte Femurmarknagelung, unter Verwendung des AO Bohrers bzw. SSB, durchgeführt. Einzig ein steiler Anstieg des pulmonalarteriellen Druckes beim AOB könnte auf eine Fettembolie hindeuten. Mit Hilfe des GURD-Tests zeigte sich hoch signifikant, dass die Fettintravasation beim SSB deutlich geringer ist als beim AO Bohrer. Analog konnten wir zeigen, dass der SSB im Vergleich zum AOB deutlich geringere Drücke erreicht. Durch den Einsatz des SSB könnten Polytraumata einzeitig behandelt werden.