Erweiterte Suche

Abbildungsqualität der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im G-DRG-System 2004

Ab dem Jahre 2004 lösen in Deutschland Diagnosis Related Groups (DRGs) als fallpauschaliertes Abrechnungssystem die bisherige überwiegend tagespauschalierte Vergütung im Krankenhaussektor ab. Das G-DRG-System wurde aus Australien im Jahre 2002 übernommen und musste an die Behandlungsleistungen, wie sie in deutschen Krankenhäusern erbracht werden, angepasst werden. Das DRG-Evaluationsprojekt der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie analysiert 6512 MKG-chirurgische Fälle, die mit zusätzlichen Leistungsdaten zu der Routinedokumentation über drei Monate aus 22 Hauptfachabteilungen der MKG-Chirurgie erfasst wurden. Wesentlicher Anpassungsbedarf ergab sich für die DRG-Abbildung von rund 60 % dieser Fälle. Die vorliegende Arbeit fasst die wesentlichen Ergebnisse dieses Projekts zusammen und stellt die wichtigsten Anpassungsvorschläge für das Fachgebiet für das G-DRG-System 2005 vor.

Titel: Abbildungsqualität der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im G-DRG-System 2004
Verfasser: Loskamp, Norbert GND
Gutachter: Roeder, Norbert
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2006
Publikation in MIAMI: 23.07.2006
Datum der letzten Änderung: 02.03.2016
Schlagwörter: G-DRG-System; MKG-Chirurgie; Krankenhausfinanzierung; Fallpauschalen; DRG-System-Anpassung
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-71689579193
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-71689579193
Onlinezugriff: