Erweiterte Suche

TCD-Profiling zur Diagnostik der zerebralen Mikroangiopathie von CADASIL-Patienten

Die transkranielle Dopplersonografie (TCD) erfasst funktionelle und dynamische Informationen über die Mikrozirkulation. Da sich Pulsatilitätsindex und Breath-Holding-Index nicht zur frühzeitigen, zuverlässigen Diagnostik von zerebralen Mikroangiopathien eignen, verwendeten wir die neuartige Methode des "TCD-Profilings". Hierbei werden Dopplerspektren der Arteria cerebri media aus mehreren Herzzyklen gemittelt, und die maximal positive und negative Beschleunigung wird berechnet. Die Summe hieraus, der TCD-Profiling coefficient (TPC), wurde für jedes Individuum in unserer Studie berechnet. 10 CADASIL-Patienten wurden mit 10 Kontrollen verglichen. Der TPC der CADASIL-Patienten war signifikant höher als der der Kontrollen, während Pulsatilitätsindex, Pulswellenanalyse und Distensibilität, Compliance und Youngs Modulus der Arteria carotis keine Unterschiede zeigten. Die Eignung des TCD-Profilings zur Diagnostik einer zerebralen Mikroangiopathie konnte dadurch bestätigt werden.  

Titel: TCD-Profiling zur Diagnostik der zerebralen Mikroangiopathie von CADASIL-Patienten
Verfasser: Fisse, Anna Lena GND
Gutachter: Ritter, Martin A.
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 15.01.2014
Publikation in MIAMI: 15.01.2014
Datum der letzten Änderung: 27.07.2015
Schlagwörter: TCD-Profiling; transkraniell; Doppler; Mikroangiopathie; CADASIL; Pulsatilitätsindex
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-94349565751
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-94349565751
Onlinezugriff: