Erweiterte Suche

Effekte einer Kombination von Terlipressin und Dopexamin gegenüber einer alleinigen Terlipressinapplikation im endotoxämischen Schafmodell

Im katecholaminresistenten septischen Schock werden Vasopressinrezeptoragonisten wie Terlipressin benutzt. Diese beeinträchtigen das Herzzeitvolumen, den Sauerstoffverbrauch, führen zur pulmonalarteriellen Hypertonie und zu Mikrozirkulationsstörungen. Dopexamin könnte diese Wirkungen reduzieren. Nach Induktion des endotoxämischen Schocks an 12 Schafen erfolgte nach 16h die kontinuierliche Terlipressingabe und 3h später wurden die Schafe randomisiert einer Dopexamin- (Terlipressin und steigende Dopexamindosierungen) und einer Kontrollgruppe (nur Terlipressin) zugeteilt. Dopexamin reduzierte den pulmonalarteriellen Mitteldruck, den Gefäßwiderstand und führte zum Anstieg des Herzzeitvolumens. Der mittlere arterielle Druck fiel ab und die Herzfrequenz sowie Laktatkonzentration stiegen an. Die Kombination von Terlipressin mit Dopexamin beeinflusst die pulmonale Hämodynamik positiv und verschlechtert die systemische Hämodynamik, weshalb diese Kombination nicht empfohlen werden kann.

Titel: Effekte einer Kombination von Terlipressin und Dopexamin gegenüber einer alleinigen Terlipressinapplikation im endotoxämischen Schafmodell
Verfasser: Schubert, Sebastian GND
Gutachter: Rehberg, Sebastian
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2014
Publikation in MIAMI: 19.05.2014
Datum der letzten Änderung: 27.07.2015
Schlagwörter: Dopexamin; Terlipressin; Endotoxämie; Sepsis; Schafmodell
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-53329419400
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-53329419400
Onlinezugriff:
Inhalt:
1 Grundlagen 13
1.1 Sepsis 13
1.1.1 Geschichte und Definitionen 13
1.1.2 Epidemiologie 15
1.1.3 Pathophysiologie der Sepsis 16
1.1.3.1 Immunreaktion 17
1.1.3.2 Hämodynamik in der Sepsis 19
1.1.4 Sepsistherapie 21
1.2 Studiensubstanzen 24
1.2.1 Terlipressin 24
1.2.2 Dopexamin 29
1.3 Fragestellung und Zielsetzung der Arbeit 35
2 Material und Methoden 37
2.1 Studiensubstanzen 37
2.2 Tierexperimentelle Studie 39
2.3 Instrumentierung der Schafe 39
2.3.1 Anlage des pulmonalarteriellen Katheters 40
2.3.2 Anlage des femoralarteriellen Katheters 42
2.3.3 Anlage des Blasenverweilkatheters 45
2.3.4 Infektionsprophylaxe 46
2.4 Studienprotokoll 46
2.4.1 Versuchsdurchführung 46
2.4.2 Messgrößen 47
2.4.3 Flüssigkeitszufuhr 49
2.4.4 Statistische Auswertung 49
3 Ergebnisse 50
3.1 Veränderungen der Hämodynamik und der Sauerstoffversorgung
in der Endotoxämie 50
3.2 Veränderungen der Hämodynamik und der Sauerstoffversorgung
durch die Terlipressininfusion 51
3.3 Effekte der kombinierten Gabe von Dopexamin und Terlipressin
auf die Hämodynamik und Sauerstoffversorgung 52
4 Diskussion 69
4.1 Das Schafmodell 69
4.2 Reaktion auf die Endotoxininfusion 70
4.3 Auswirkungen der Terlipressininfusion 71
4.3.1 Auswirkungen auf die systemischen Hämodynamik 71
4.3.2 Auswirkungen auf die pulmonale Hämodynamik 73
4.3.3 Auswirkungen auf den globalen Sauerstofftransport 74
4.4 Kombination von Terlipressin mit Dopexamin 79
4.4.1 Auswirkungen auf die systemische Hämodynamik 79
4.4.2 Auswirkungen auf die pulmonale Hämodynamik 81
4.4.3 Auswirkungen auf den globalen Sauerstofftransport 82
5 Limitierungen der Studie 86
6 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen 87
7 Literaturverzeichnis 89
8 Danksagung 108
9 Lebenslauf 109
10 Genehmigungsbescheid 111