Erweiterte Suche

Neue Heimat in Westfalen?

Zuzug von Migranten nach Dorsten – Wulfen zwischen 1960 und 2010

Die Arbeit erforscht die Zuwanderung von Migranten nach Dorsten-Wulfen seit 1960. Dabei werden statistisch sichtbare „Zuwanderungswellen“ von den britischen Soldaten über „Gastarbeiter“-Migranten und vietnamesische Boat People bis hin zu Aussiedlern aus der ehemaligen Sowjetunion vorgestellt. Anhand von Interviews mit Auswanderern und verschiedensten Archivmaterialien wird die Frage untersucht, warum diese Menschen ihre Heimat verlassen und sich in Dorsten-Wulfen niedergelassen haben, und ob die Fremde zur neuen Heimat geworden ist. Am Beispiel dieses Dorstener Ortsteils wird so die Migrationsgeschichte der BRD insgesamt mit ihren Auswirkungen auf Einheimische und Zugezogene erzählt.

Titel: Neue Heimat in Westfalen?
Untertitel: Zuzug von Migranten nach Dorsten – Wulfen zwischen 1960 und 2010
Verfasser: Schwingenheuer, Reinhard GND
Dokumenttyp: Verschiedenartige Texte
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2013
Publikation in MIAMI: 19.12.2013
Datum der letzten Änderung: 25.05.2016
Reihe Fremde Heimat – Westfalen 1900–2010 ; Teil 3
Schlagwörter: Migrationsgeschichte; Dorsten Wulfen; 1960-2010; Briten; Gastarbeiter; Boat People; Russlanddeutsche Aussiedler; Integration; Studium im Alter
Fachgebiete: Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-74379498881
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-74379498881
Onlinezugriff:
Inhalt:
1. Einleitung
2. Migration und Migrationspolitik in der Bundesrepublik Deutschland
3. Wulfen – Zuwanderung von Flüchtlingen und Vertriebenen nach 1945
4. Die Briten in Wulfen
5. Bau der neuen Zeche in Wulfen
6. Planung und Bau der „Neuen Stadt Wulfen“
7. Entwicklung der Einwohner- und Ausländerzahlen in Wulfen
8. Die ersten Gastarbeiter in Wulfen:
8.1. Die Zuwanderungsgeschichte vonGemal Gülcan: „Alle wollten nach Europa“
8.2. Anwerbung türkischer Gastarbeiter durch die Wulfener Zeche
8.3. Die Zuwanderungsgeschichte von Davut Baydar: „Ich war der erste türkische Bergmann auf der Zeche in Wulfen“
8.4. Die Zuwanderungsgeschichte von Gaetano Virzi: „Wir fuhren drei Tage und drei Nächte mit dem Zug von Sizilien nach Altenessen“
9. „Boat – People“
10. Russlanddeutsche Aussiedler
10.1. Die Lage der Russlanddeutschen in der ehemaligen Sowjetunion
10.2. Russlanddeutsche in Dorsten und Wulfen
10.3. Aussiedlerberatung durch den Caritasverband Dorsten
10.3.1. Betreuung von Kindern und Jugendlichen
10.3.2. Wohnraum – Situation
10.3.3. Arbeitsmarktsituation
10.4. Die Zuwanderungsgeschichte von Alexander Fell: „Wir wussten, dass wir von Null anfangen mussten“
10.5. Die Zuwanderungsgeschichte von Swetlana Fuchs: „Wenn unsere Kinder eine bessere Zukunft hier in Deutschland haben, dann hat sich das gelohnt“
11. Wulfen 2010
12. Integrationskonzept der Stadt Dorsten
13. Dorstener Integrationsforum
14. Schlussbemerkungen
15. Literaturverzeichnis
16. Interviewverzeichnis
17. Tabellenverzeichnis
18. Anhang