Erweiterte Suche

Führungsinformationssysteme

historische Entwicklung und Konzeption

Führungsinformationssysteme gelten als Instrumente zur erforderlichen Verkürzung von Managemententscheidungen zur Bewätligung von kürzer werdenden Reaktionszeiten. Sie werden begrifflich eingeordnet und entsprechend im fortschreitenden Entwicklungsprozeß der Informations- und Kommunikationstechnologien positioniert. Zur Konzeption von Führungsinformationssystemen werden mittels eines Vorgehensmodells verschiedene Aspekte herausgearbeitet, die schließlich zur Herleitung einer FIS-Architektur verwendet werden. Beispielhaft werden einige FIS-Generatoren, die der Umsetzung der vorgestellten Konzepte dienen können, skizziert.

Titel: Führungsinformationssysteme
Untertitel: historische Entwicklung und Konzeption
Verfasser: Holten, Roland GND
Knackstedt, Ralf GND
Organisation: FB 04: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: Oktober 1997
Publikation in MIAMI: 15.10.2008
Datum der letzten Änderung: 25.03.2015
Reihe Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik ; 55
Fachgebiete: Datenverarbeitung; Informatik; Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-03579586077
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-03579586077
Onlinezugriff:
Inhalt:
1 Motivation und Überblick ..... 3
2 Historische Entwicklung und begriffliche Abgrenzung von Systemen zur Computerunterstützung des Managements ..... 5
3 Konzeption von Führungsinformationssystemen ..... 14
3.1 Vorgehensmodell ..... 14
3.2 Leitkonzept ..... 15
3.3 Fachkonzept ..... 20
3.3.1 Technisch-funktionaler Aspekt ..... 20
3.3.2 Ergonomischer Aspekt ..... 27
3.3.3 Betriebswirtschaftlich-inhaltlicher Aspekt ..... 29
3.4 Architektur ..... 34
4 Softwareprodukte für die Entwicklung von Führungsinformationssystemen ..... 37
5 Fazit und Ausblick ..... 41