Erweiterte Suche

Dentitionsnormwerte und Korrelation zwischen Zerstörungsgrad des Milchgebisses und Dysgnathieprävalenz

An einem Kollektiv von 483 westfälischen Schülern wurden aktuelle Normwerte für die Dentition bestimmt. Für den Durchbruchsstart der Permanentes im Seitenzahngebiet konnte eine signifikant von zahlreichen Literaturquellen abweichende Sequenz dargestellt werden. Im Rahmen einer Quer-Sequenz-Analyse wurde eine signifikante Akzeleration in bezug auf die Sechsjahr-Molaren und die Schneidezähne dargestellt. Es erfolgte ebenfalls eine abschätzende Defektbeurteilung von 40460 Zähnen und eine Einschätung des Verlusts der Platzhalterfunktion. Probanden mit Stützzonenverlusten zeigten eine hohe Korrelation mit Dysgnathien, insbesondere von Angle Klasse III Formen und transversalem Kreuzbiss. Der Verlust von oberen Milch-4ern war signifikant häufiger mit einer Angle Klasse II vergesellschaftet, der Verlust der oberen 5er mit einer Klasse III Verzahnung. Für den Unterkiefer konnte eine signifikante Häufung von Klasse III Verzahnungen bei Stützzonenverlust festgestellt werden.

Titel: Dentitionsnormwerte und Korrelation zwischen Zerstörungsgrad des Milchgebisses und Dysgnathieprävalenz
Verfasser: Hoppe, Tanja Patricia GND
Gutachter: Ehmer, Ulrike GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2009
Publikation in MIAMI: 12.08.2009
Datum der letzten Änderung: 27.04.2016
Schlagwörter: Dentition; Akzeleration; Dysgnathie; Stützzonenverlust; Milchgebiss; Normwerte; Quer-Sequenz-Analyse
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-90569428587
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-90569428587
Onlinezugriff: