Körperliche Aktivität im Lebensraum Schule und ihre personalen und strukturellen Determinanten : eine empirische, pedometerbasierte Querschnittstudie bei Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 bis 11 (Münster Alltags Aktivitäts Studien: MAAS – Kids)

Die Umsetzung internationaler Aktivitätsrichtlinien (täglich > 60 min. moderate bis anstrengende körperliche Aktivität (MVPA)) für Heranwachsende in Gangzyklen ist noch ungeklärt, ebenso in welchem Ausmaß ausgewählte personale und strukturelle / schulische Determinanten mit körperlicher Aktivität...

Author: Uhlenbrock, Kathrin
Further contributors: Völker, Klaus (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 07: Psychologie und Sportwissenschaft
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2011
Date of publication on miami:04.03.2012
Modification date:23.01.2020
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Körperliche Aktivität; Aktivitätsempfehlungen; Aktivität Kinder und Jugendliche; Schrittzähler; bewegte Schule; Sportunterricht; Pausen
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
796: Sportarten, Sportspiele
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-11439488528
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-11439488528
Digital documents:diss_uhlenbrock.pdf

Die Umsetzung internationaler Aktivitätsrichtlinien (täglich > 60 min. moderate bis anstrengende körperliche Aktivität (MVPA)) für Heranwachsende in Gangzyklen ist noch ungeklärt, ebenso in welchem Ausmaß ausgewählte personale und strukturelle / schulische Determinanten mit körperlicher Aktivität assoziiert sind. Zudem ist eine differenzierte Quantifizierung körperlicher Aktivität während der Schulzeit und ihrer strukturellen Bestandteile notwendig, um Bewegungspotenziale im Lebensraum Schule zu identifizieren. In einer Querschnitterhebung wurden 1020 Schülerinnen und Schüler (SuS) aller Schulformen hinsichtlich ihrer Alltagsaktivität mit dem StepWatch Activity Monitor untersucht. 41 % der SuS erreichten die empfohlene tägliche Aktivität von 60 Minuten MVPA. Diese SuS verrichteten täglich im Mittel ca. 10 000 Gangzyklen (20 000 Schritte). Sportunterricht, Pausen und Schulweg erwiesen sich als geeignete Ansatzpunkte für Interventionsmaßnahmen körperlicher Aktivität in der Schule.