Studien zur Entwicklung der barocken Altarbaukunst in den Rheinlanden

In der vorliegenden Untersuchung wird die Entwicklung der barocken Retabelarchitektur im Rheinland dargestellt, vom flachschichtigen Altarportal zu tiefenräumlichen Altarbühnen bzw. zu transparenten Altararchitekturen, geordnet in einer Typologie. Bearbeitungsschwerpunkt bildet der Raum Köln-Bonn. I...

Author: Reuter, Michael
Further contributors: Noehles, Karl (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 08: Geschichte, Philosophie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:14.07.2010
Modification date:09.05.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Barock; Altarretabel; Architektur; Köln; Brühl; Bad Godesberg
DDC Subject:720: Architektur
943: Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-27439507977
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-27439507977
Digital documents:diss_reuter.pdf

In der vorliegenden Untersuchung wird die Entwicklung der barocken Retabelarchitektur im Rheinland dargestellt, vom flachschichtigen Altarportal zu tiefenräumlichen Altarbühnen bzw. zu transparenten Altararchitekturen, geordnet in einer Typologie. Bearbeitungsschwerpunkt bildet der Raum Köln-Bonn. In Einzelanalysen werden exemplarisch ausgewählte Beispiele ikonographisch bearbeitet und auf ihre Einflüsse hin untersucht. Römische Altararchitekturen, verbreitet über Stichwerke, süddeutscher Einfluß und vor allem die bedeutenden flämischen Altarretabel haben maßgeblich die Retabelarchitekturen im Rheinland geprägt.