Erweiterte Suche

Terrakotten aus Pergamon

Tonfiguren aus Wohnhäusern der Stadtgrabung

Die mit diesem Buch vorgelegten figürlichen Terrakotten stammen aus Häusern der Wohnstadt des antiken Pergamon (Westtürkei). Während der sog. Stadtgrabung (1973-1993) wurden über 5000 Fragmente von Tonfiguren, sog. Terrakotten, gefunden. Etwa 1.000 Terrakotten wurden für diese Arbeit katalogisiert. Die vorwiegend hellenistisch-kaiserzeitlichen Terrakotten aus den Wohnhäusern Pergamons sind wertvolle Zeugnisse einer hohen motivischen Vielfalt. Die größten Überraschungen bei der Bearbeitung waren die zahlreichen Figuren der Göttin Kybele, die ebenso häufigen weiblichen Sitzpuppen und die vielen Fragmente von großen und kleinen Theatermasken. Alle drei Motivgruppen sind mit dem Glauben an die Götter verbunden. Die Kybele-Figuren - zum Teil sicher in Schreinen oder Nischen aufgestellt - sind als direktes Zeugnis für häusliche Religiosität besonders spannend. Auch kleine Ton-Altäre und Votivreliefs weiblicher Gottheiten zeugen von Religiosität ‚in den eigenen vier Wänden'.

Titel: Terrakotten aus Pergamon
Untertitel: Tonfiguren aus Wohnhäusern der Stadtgrabung
Verfasser: Kielau, Sven GND
Gutachter: Salzmann, Dieter GND
Organisation: FB 08: Geschichte, Philosophie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2009
Publikation in MIAMI: 08.03.2009
Datum der letzten Änderung: 25.04.2016
Schlagwörter: Terrakotten (Terracotten); Pergamon; Wohnhäuser; Tonfiguren; Stadtgrabung; Plastik und Skulptur; Fundpublikationen
Fachgebiete: Künste; Geschichte des Altertums (bis ca. 499), Archäologie
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-62529603712
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-62529603712
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei