Erweiterte Suche

Everybody‘s Darling? Zivilgesellschaft zwischen empirischer Faktizität und demokratischer Utopie

Der vorliegende Text stellt die Einführung zur gleichnamigen kumulativen Habilitation dar, die der Autor am 10. Januar 2018 im Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität erfolgreich verteidigt hat, um die Lehrberechtigung für das Fach Politikwissenschaft zu erwerben.Gemäß der Habilitationsordnung setzt sich eine kumulative Habilitation aus mehreren bereits veröffentlichten Beiträgen und einer Zusammenfassung zusammen, in der die wesentlichen Schlussfolgerungen und deren Bedeutung für die Disziplin der angestrebten venia legendi dargestellt werden. Hier wird ebenjene Zusammenfassung veröffentlicht. Die 13 als Kumulus eingereichten Aufsätze können an dieser Stelle aufgrund des Urheberrechts allerdings nicht zugänglich gemacht werden. Sie sind jedoch allesamt an der Universität Münster verfügbar: Entweder als Journal-Artikel oder als Aufsätze in Sammelbänden. Zudem verfügt die Universitätsbibliothek über eine Kopie der Habilitationsschrift.

Titel: Everybody‘s Darling? Zivilgesellschaft zwischen empirischer Faktizität und demokratischer Utopie
Verfasser: Freise, Matthias GND
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2018
Publikation in MIAMI: 16.02.2018
Datum der letzten Änderung: 16.02.2018
Schlagwörter: Zivilgesellschaft; Demokratietheorie; demokratische Governance; partizipative Demokratie; Dritter Sektor; Habilitation
Civil Society; Democratic Theory; Democratic Governance; Participative Democracy, Third Sector; Habilitation
Fachgebiete: Politikwissenschaft
Lizenz: CC BY 4.0
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Münster (Westfalen), Univ., Habil.-Schr., 2018
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-39159574747
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-39159574747
Onlinezugriff:
Inhalt:
1. Einführung in den Kumulus ..... 4
2. Zivilgesellschaft zwischen empirischer Faktizität und demokratischer Utopie ..... 6
2.1 Zivilgesellschaft als empirisches Phänomen ..... 8
2.2 Zivilgesellschaft als demokratische Utopie ..... 10
2.3 Zum Pluralismus zivilgesellschaftlicher Organisationen ..... 14
2.4 Zivilgesellschaft und demokratische Partizipation ..... 17
2.5 Zivilgesellschaft und demokratische Governance ..... 22
2.5 Aufbau der Einführung in den Kumulus und technische Hinweise ..... 25
3. Ergebnisse der Kumulusbeiträge ..... 27
3.1 Die Europäische Union und die Zivilgesellschaft ..... 27
3.2 Governance und Zivilgesellschaft in der Europaforschung ..... 29
3.3 Europäische Kohäsionspolitik auf dem Prüfstand ..... 31
3.4 Der Welfare-Mix in Mittel- und Osteuropa im Wandel ..... 33
3.5 Engagementpolitik als Politikfeld im Werden ..... 35
3.6 Dritter Sektor und Globalisierung ..... 38
3.7 Zivilgesellschaft und Public Private Partnerships ..... 39
3.8 Möglichkeiten und Grenzen von Verkehrsordnungspartnerschaften ..... 42
3.9 Demokratische Innovationen und öffentliche Verwaltung ..... 45
3.10 Fördervereine als Ausfallbürgen des Staates? ..... 47
3.11 Politische Stiftungen als Akteure der Zivilgesellschaft? ..... 50
3.12 Autoritäre Rohstoffrentierstaaten und das Legitimitätsproblem ..... 51
4. Zusammenfassung: Erkenntnisgewinne der Habilitation ..... 53
5. Verwendete Literatur für die Kumuluseinführung ..... 58