Untersuchungen zur Regulation der Apoptose in humanen Monozyten durch Statine und Immunsuppressiva

Statine besitzen ein breites Spektrum an Wirkungen. Diese Arbeit konnte zeigen, dass Simvastatin [1µM] nach 72h bei humanen Monozyten eine durchflusszytometrisch nachweisbare Apoptose auslöst. Der ursächliche Signalweg blieb unklar, jedoch konnten wichtige Transduktionswege, wie Caspase-3, CD95, BCL...

Author: Abendroth, Martin
Further contributors: Steinmetz, Martin (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2008
Date of publication on miami:27.02.2008
Modification date:08.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Monozyten; Apoptose; Statine; Immunsuppression; Arteriosklerose
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-16509581498
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-16509581498
Digital documents:diss_abendroth.pdf

Statine besitzen ein breites Spektrum an Wirkungen. Diese Arbeit konnte zeigen, dass Simvastatin [1µM] nach 72h bei humanen Monozyten eine durchflusszytometrisch nachweisbare Apoptose auslöst. Der ursächliche Signalweg blieb unklar, jedoch konnten wichtige Transduktionswege, wie Caspase-3, CD95, BCL-2 und XIAP ausgeschlossen werden. LPS als Wandbestandteil einiger Bakterien kann ebenfalls eine Apoptose auslösen, die jedoch anscheinend Caspase-3 vermittelt ist. Nach 72h Stimulation mit Simvastatin und LPS tritt darüber hinaus ein additiver Effekt auf. Die getesteten Immunsuppressiva hingegen scheinen keinen Einfluss auf die Apoptoserate zu haben.