Erweiterte Suche

Kephalometrische Analyse des Lippenprofils bei kieferorthopädisch indiziertem Lückenschluss nach Prämolaren- bzw. Molarenextraktion

Die aufgestellte Hypothese dieser Arbeit lautete dahingehend, daß es nach Extraktionstherapie von Prämolaren versus Extraktionstherapie von Molarenextraktion im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung zu einer Profilverschlechterung im Bereich der Lippen kommt. Hierzu wurden die prä- und posttherapeutischen FRS-Bilder von 49 Patienten ausgewertet. 29 wurden mit der Extraktion der ersten Prämolaren, 20 mit der Extraktion der ersten Molaren behandelt. Das Durchschnittsalter aller betrug 11,6 Jahre, danach erfolgte der kieferorthopädische Lückenschluß. Die anhand der FRS-Analyse ermittelten Ergebnisse der Rö-Bilder zeigen deutlich, daß kein signifikanter Unterschied besteht. Bezüglich des Geschlechtes können allerdings signifikante Differenzen festgestellt werden. Für die Indikationsstellung zur kieferorthopädischen Extraktion im anterioren versus posterioren Bereich spielt nach den eigenen Ergebnissen die Profilwirksamkeit eine untergeordnete Rolle.

Titel: Kephalometrische Analyse des Lippenprofils bei kieferorthopädisch indiziertem Lückenschluss nach Prämolaren- bzw. Molarenextraktion
Verfasser: Henke, Stephanie
Gutachter: Ehmer, Ulrike Normdaten
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 09.01.2005
Datum der letzten Änderung: 09.02.2016
Schlagwörter: Kephalometrisch; Analyse; Lippenprofil; Extraktion; Prämolaren; Molaren
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-77649564523
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-77649564523
Onlinezugriff: