Erweiterte Suche

Carl Einsteins Entwurf der Moderne

Von der kubistischen Raumanschauung zum mythischen Realismus Georges Braques

Carl Einstein (1885-1940) wurde als Kunsttheoretiker und -kritiker durch seine Schrift "Negerplastik" (1915) und die ab 1926 in mehreren Auflagen erschienene Propyläen Kunstgeschichte "Die Kunst des 20. Jahrhunderts" bekannt. Die vorliegende Arbeit untersucht Carl Einsteins Auseinandersetzung mit dem Werk von Georges Braque, welche die Grundlage seiner Kunsttheorie bildet. Die kritischen Analysen von Einsteins Konzept der kubistischen Raumanschauung, das er zuerst in "Die Kunst des 20. Jahrhunderts" darstellt, sowie seiner Entwicklung einer Theorie des "mythischen Realismus", die er im Buch "Georges Braque" formuliert, bilden die Hauptteile dieser Studie. Letzteres wird in dieser Ausführlichkeit erstmalig zum Gegenstand der wissenschaftlichen Untersuchung. Dabei wird deutlich, dass Einsteins Texte auf einer theoretischen und zugleich sprachlich-literarischen Ebene die Polyvalenz in der Kunst der Moderne als eine ihr eigene Qualität verständlich machen.

Titel: Carl Einsteins Entwurf der Moderne
Untertitel: Von der kubistischen Raumanschauung zum mythischen Realismus Georges Braques
Verfasser: Plate, Iris
Gutachter: Meyer zur Capellen, Jürg Normdaten
Organisation: FB 08: Geschichte, Philosophie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2011
Publikation in MIAMI: 29.09.2010
Datum der letzten Änderung: 26.07.2016
Reihe Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe X ; 5
Schlagwörter: Carl Einstein; Georges Braque; Kubismus; mythischer Realismus; Radierungen zu Hesiod; Kunsttheorie; Ästhetik; Raumanschauung; Erkenntnistheorie und Kunst
Fachgebiete: Geschichte; Künste
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Auch im Buchhandel erhältlich: Carl Einsteins Entwurf der Moderne / von Iris Plate. - Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2011. - 342 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe X ; Bd. 5), ISBN 978-3-8405-0020-6, Preis: 19,50 EUR
Format: PDF-Dokument
ISBN: 978-3-8405-0020-6
URN: urn:nbn:de:hbz:6-56459627749
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-56459627749
Onlinezugriff:
Inhalt:
I Vorbemerkungen zu Intention und Aufbau der Arbeit 5
II Forschungslage – Grundlagen und Hintergründe 17
1 Der Kubismus in der Kunstgeschichtsschreibung des 20. und 21. Jahrhunderts 17
1.1 Zur Aktualität des Themas 17
1.2 Zum Idealismus der frühen Rezeption 1908 bis 1920 20
1.3 Zur formgenetischen Kubismus-Literatur seit den ausgehenden 50er Jahren 25
2 Carl Einstein (1885 – 1940) 31
2.1 Biographische Notizen 31
2.2 Zur verzögerten Rezeption von Einsteins Schriften nach 1945 34
2.3 Quellen und Grundzüge der Kunsttheorie Einsteins 38
2.4 Einsteins Kritik an Kunstgeschichte und zeitgenössischer Kunstkritik 52
2.5 Einsteins Polemik gegen Alois Riegls Begriff des 'Kunstwollens' 56
III Die Kunst des 20. Jahrhunderts – Einsteins Kubismus-Rezeption der 20er Jahre 60
1 Prolog: die Bedeutung der Negerplastik (1915) als Legitimation der Moderne 60
2 Darstellung der künstlerischen Entwicklung vom Impressionismus zum Kubismus 67
2.1 Impressionismus 69
2.2 Cézanne 75
2.3 Fauvismus 77
2.4 Derain 78
2.5 Beginn des Kubismus 80
3 Der Kubismus als Realisation einer neuen Raumanschauung 83
3.1 Malerei und Raum: die kunsttheoretische Tradition 86
3.1.1 Die systematische Zuordnung von Kunstgattung und Anschauungsform 86
3.1.2 Der Raumbegriff in der Kunsttheorie und Kunstgeschichte zu Beginn des
20. Jahrhunderts 87
3.1.2.1 Zur Kritik des kunstgeschichtlichen Raumbegriffs 88
3.1.3 Zur Aktualität des Einsteinschen Ansatzes 92
3.1.4 Einsteins Begründung und Darstellung der kubistischen Raumanschauung 93
3.1.5 Verbindungen zwischen Hildebrands Raumästhetik und Einsteins Analyse der kubistischen Bildstruktur 99
3.2 Raumbegriff und Raumanschauung: die naturwissenschaftlichen Quellen 114
3.2.1 Physikalische Raumtheorien 114
3.2.2 Das kritische Potential der Wahrnehmungstheorien im Hinblick auf den traditionellen Raumbegriff 117
3.2.3 Vorstellungsraum und Wahrnehmungsraum 120
3.2.4 Grundlagen aus den Wahrnehmungstheorien 121
3.2.4.1 Zu Ernst Mach 121
3.2.4.2 Zu Henri Bergson 125
3.3 Wahrnehmungstheorien und Kunst: die erkenntnistheoretische Verbindung bei Konrad Fiedler 137
4 Kahnweilers und Einsteins Kubismus-Interpretationen im Vergleich 151
4.1 Kahnweilers Kubismus-Theorie 153
4.2 Einstein und Kahnweiler im Vergleich 160
4.2.1 Impressionismus und Kubismus 160
4.2.2 Raumbegriff 162
4.2.3 Raumgestaltung und Gegenstandsbehandlung im Kubismus 165
4.2.4 Sehen 169
4.2.5 Funktion der Kunst 172
IV Georges Braque – Einsteins Ästhetik zu Beginn der 30er Jahre 179
1 Entstehung und historische Einordnung 180
2 Aufbau und Gliederung 191
3 Entwurf der Moderne 193
4 Braque, der Kubist zwischen Klassik und Romantik 200
4.1 Exkurs: Einsteins Darstellung Braques bis 1931 202
4.2 Papiers collés 213
4.3 Nachkriegsbilder 215
4.4 Bilder zu Hesiod 221
5 Kunsttheorie des mythischen Realismus 228
5.1 Simultané‚ tektonische Vision und Psychogramm 228
5.2 Totalität 231
5.3 Tektonik 236
5.4 Metamorphose 253
6 Einsteins darstellerisches Verfahren 273
V Schlußbemerkung 283
Text-Anhang: Georges Braque. Paris, London, New York. 1934 291
1 Inhaltsübersicht 291
2 Thesenartige Zusammenfassung 292
Literaturverzeichnis 304
1 Siglen 304
2 Primärliteratur 305
3 Sekundärliteratur 307
4 Allgemeine Literatur 311
5 Ausstellungskataloge 321
Abbildungsverzeichnis 322