Das islamische riba-Verbot

Der Artikel beleuchtet das islamische Zinsverbot: seine exegetischen Grundlagen, seine inhaltliche Reichweite, seine faktische Umsetzung in historischer Perspektive sowie schließlich die Diskussion um die Ratio dieser Norm.

Author: Oberauer, Norbert
Document types:Part of book
Media types:Text
Publication date:2014
Date of publication on miami:30.01.2018
Modification date:30.01.2018
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Casper, Matthias; Oberauer, Norbert; Wittreck, Fabian (Hrsg.): Was vom Wucher übrigbleibt. Zinsverbote im historischen und kulturellen Vergleich. Tübingen : Mohr Siebeck, 2014, ISBN 978-3-16-152768-5, S. 111-123
Subjects:Exzellenzcluster Religion und Politik; Zinsverbot; Islam; Vertragsrecht; riba Cluster of Excellence Religion and Politics; prohibition of interest; usury; Islam; contract law; riba
DDC Subject:297: Islam, Babismus, Bahaismus
346: Privatrecht
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Mohr Siebeck Verlags.
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-09179400457
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-09179400457
Digital documents:oberauer_2014_riba-verbot.pdf

Der Artikel beleuchtet das islamische Zinsverbot: seine exegetischen Grundlagen, seine inhaltliche Reichweite, seine faktische Umsetzung in historischer Perspektive sowie schließlich die Diskussion um die Ratio dieser Norm.

The article examines the Islamic prohibition of interest: its exegetical foundations, its scope, its application in historical practice, as well as the debate over its ratio legis.