Erweiterte Suche

Dugu Ji (725-777)

Leben und Werk

Dugu Ji (725-777), Beamter in der unruhigen Gesellschaft der mittleren Tang-Dynastie (618-907), ist einer der wichtigsten Vorläufer bei kulturellen Reformversuchen, wie die bisherigen Forschungen über die Tang-Zeit einstimmig feststellen. Meine Doktorarbeit „Dugu Ji (725-777). Leben und Werk“ versucht ein möglichst genaues Portrait von ihm zu geben, anhand seines Lebens den Werdegang eines Beamten zu jener Zeit darzustellen und sein Wirken in jener normlosen Gesellschaft als Beispielfall zu beschreiben. Die offiziellen Geschichtswerke, Jiu Tangshu und Xin Tangshu, sind als Eingangsmaterial analysiert. Die von Dugu Ji hinterlassene Schriftensammlung Pilingji, die sein Schüler Liang Su zusammengefügt hat, dient als entscheidende Quelle, um seinen Glauben und seine Gedanken zu portraitieren. Zunächst analysiert die Dissertation die Lebensdaten des Dugu Ji. Herkunft, Ausbildung, Staatsprüfung, Beamtenlaufbahn, schließlich Dahinscheiden sind ausführlich dargestellt. Weiter befasst sich die Dissertation mit der Analyse einer Reihe der Schriften von Dugu Ji.

Titel: Dugu Ji (725-777)
Untertitel: Leben und Werk
Verfasser: Jung, Soon-Chim GND
Gutachter: Emmerich, Reinhard
Organisation: FB 09: Philologie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 22.08.2007
Datum der letzten Änderung: 22.03.2016
Schlagwörter: Tang-Dynastie; Dugu Ji; Ausbildung; Staatsprüfung; posthumer Name; Biographie; Ritual
Fachgebiete: Andere Literaturen; Geschichte
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-17599663940
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-17599663940
Onlinezugriff: