Erweiterte Suche

Mythologie und Politik

die panegyrische Funktionalisierung der paganen Götter im lateinischen Epos des 15. Jahrhunderts

Söldnerführer stürzen sich Seite an Seite mit Minerva in die Schlacht, Renaissancefürsten genießen die Förderung des Olymps – der Humanismus des Quattrocento ließ die antiken Götter nicht nur in die lateinische Epik zurückkehren, sondern brachte sie oft näher an die Welt der Sterblichen als je zuvor. Schon in den antiken Modellen hatte der Götterapparat eine Kernstelle inne, doch ging seine Verwendung in neulateinischen Epen über reine imitatio und aemulatio hinaus. Viele Epiker wählten, anders als ihre klassischen Vorläufer, Zeitgeschichte zum Gegenstand, daher wurde Camouflage militärischer oder politischer Fehlschläge, Neuarrangement ungünstiger Machtkonstellationen und Überzeichnung von Einzelereignissen zur panegyrischen Schlüsselkompetenz dichtender Hofhumanisten. Diese Studie zeigt anhand von Epen aus der Frühphase des panegyrischen neulateinischen Epos, wie pagane Götter und mythologischer Apparat zu einer wesentlichen Technik avancieren konnten, solche Anforderungen zu erfüllen.

Titel: Mythologie und Politik
Untertitel: die panegyrische Funktionalisierung der paganen Götter im lateinischen Epos des 15. Jahrhunderts
Weitere Titel Alte Götter – neue Helden
das neulateinische Epos zwischen Mythologie und Politik
Verfasser: Peters, Christian GND
Gutachter: Enenkel, Karl A. E. GND
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2016
Publikation in MIAMI: 07.04.2016
Datum der letzten Änderung: 07.04.2016
Reihe Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe X ; 24
Verlag/Hrsg.: Monsenstein und Vannerdat
Schlagworte: Mythologie; Panegyrik; Lateinische Literatur; Epos; Renaissance; Humanismus; Italien
Fachgebiete: Geschichte des Christentums
Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Auch im Buchhandel erhältlich: Mythologie und Politik : Die panegyrische Funktionalisierung der paganen Götter im lateinischen Epos des 15. Jahrhunderts / Christian Peters. – Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2016. – 512 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe X ; Bd. 24), ISBN 978-3-8405-0138-8, Preis: 28,00 EUR
Format: PDF-Dokument
ISBN: 978-3-8405-0138-8
URN: urn:nbn:de:hbz:6-26269631134
Permalink: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-26269631134
Onlinezugriff:
Inhalt:
I. Einleitung ..... 7
I.1 Fragestellung ..... 7
I.2 Forschungsstand ..... 10
I.3 Politische und literarische Strukturen ..... 23
I.3.1 Exkurs: Condottieri und die Kriegführung im Italien des 15. Jahrhunderts ..... 26
I.3.2 Politische Funktion und kulturelle Folgen von Patronage ..... 33
I.3.3 Der Mehrwert des humanistischen Antiquarismus ..... 51
I.3.4 Leistungsfähigkeit des Epos in der panegyrischen Situation ..... 54
I.3.5 Poetologische und weltanschauliche Implikationen des paganen Mythos ..... 65
I.4 Prolog: Die Rüstkammer der inventio – Antike und spätantike Modelle ..... 77
II. Fallstudien ..... 99
II.1 Zwei kurze Epen ..... 99
II.1.1 Der Triumphus Alphonsi ..... 99
II.1.2 Der Conflictus Aquilanus ..... 109
II.2 Spes Italiae oder Calliopea fames? Basinio da Parma als Epiker zwischen Selbstüberschätzung und gattungspoetischer Innovation ..... 133
II.2.1 Einleitung ..... 133
II.2.2 Sigismondo Malatesta – Stationen der Karriere ..... 137
II.2.2.1 Frühe Jahre ..... 137
II.2.2.2 Aufstieg: Erste condotte ..... 138
II.2.2.3 Loyalitäten: Zwischen Neapel und Florenz ..... 139
II.2.2.4 Abseits: Nach Lodi ..... 140
II.2.3 Kultur und Patronage: Am Hof der Malatesta ..... 141
II.2.3.1 Sigismondos Rimini ..... 141
II.2.3.2 Exkurs: Sigismondo Malatesta und die Kriegskunst bei Roberto Valturio ..... 149
II.2.4 Basinio als Hofdichter ..... 155
II.2.5 Die Hesperis ..... 175
II.2.5.1 Inhalt ..... 175
II.2.5.2 Die Handlung ..... 176
II.2.5.3 Mythhistorische Narrative als Verschleierungstechnik ..... 191
II.2.5.3.1 Sigismondo Malatesta – Militärischer Dienstleister oder panitalischer Heros? ..... 191
II.2.5.3.2 Im Bermudadreieck der poetischen Fiktion – Die Fahrt zu den Inseln der Glückseligen ..... 202
II.2.5.3.3 Auf Augenhöhe mit den Großen der Epoche ..... 213
II.2.5.3.4 Sigismondos Actium – Basinios Adaptation augusteischer Ideologie ..... 219
II.2.5.3.5 Isotta, Penelope und Jupiter – Eheliche Tugend einer Mätresse ..... 229
II.2.5.4 Basinios poetologische Selbstdarstellung ..... 234
II.2.5.4.1 Beanspruchung mythologischer Deutungshoheit ..... 234
II.2.5.4.2 Dichterwettstreit und Pädagogenschelte ..... 237
II.2.5.4.3 Basinio bei Leonello d’Este ..... 243
II.2.6 Fazit: spes Italiae und Calliopea fames ..... 250
II.3 Göttliche Geburtshilfe und die aurea aetas als Enklave – Borso und die Este in der Borsias des Tito Strozzi ..... 255
II.3.1 Einleitung ..... 255
II.3.2 Das Ferrara der Este im 15. Jahrhundert ..... 256
II.3.2.1 Niccolò III. ..... 258
II.3.2.2 Leonello ..... 260
II.3.2.3 Borso ..... 261
II.3.2.4 Ercole I. ..... 262
II.3.2.5 Humanismus in Ferrara ..... 263
II.3.3 Tito Strozzi – Karriere als Beamter und Literat ..... 265
II.3.4 Die Borsias ..... 269
II.3.4.1 Der Inhalt im Überblick ..... 269
II.3.4.2 In Borsos Tempel – Der Patron als Spender der Inspiration ..... 271
II.3.4.3 Göttliche Eintracht, irdische Diplomatie und die aurea aetas in Ferrara ..... 274
II.3.4.4 nullis vinclis mortalis thalami – Dynastische Ambivalenz und göttliche Geburtshilfe ..... 301
II.3.5 Fazit ..... 311
II.4 Hegemonialpolitik, militärische Dienstleistung und ein unzustellbares Epos: Die Volaterrais des Naldo Naldi ..... 317
II.4.1 Einleitung ..... 317
II.4.2 Die Helden ..... 318
II.4.3 Der Dichter ..... 322
II.4.4 Die Volaterrais ..... 336
II.4.4.1 Die Volaterrais – Überblick ..... 336
II.4.4.2 Laus Florentiae ..... 340
II.4.4.3 direptio molesta – Die Inszenierung von Zeithistorie und Schuldfragen ..... 350
II.4.4.4 Lorenzo vs. Federico – Wer ist hier der Heros? ..... 373
II.4.5 Fazit .....385
II.5 Der Türkenkrieg in den epischen Dichtungen von Gian Mario Filelfo, Leonardo Dati und Marco Probo de Marianis ..... 389
II.5.1 Einleitung ..... 389
II.5.2 Mehmed II., Othman Lillo Ferducci und Gian Mario Filelfo ..... 392
II.5.3 Die Amyris ..... 399
II.5.3.1 Überblick ..... 399
II.5.3.2 Mehmed am Scheideweg – Venus und Bellona als Patroninnen des Sultan ..... 402
II.5.3.3 litabo tuo cineri quandoque Pelasgos – Mythologische „Erbschuld“ der Griechen ..... 415
II.5.4 Das Versagen der alten Götter vor der neuen Zeit: Carmen ad Nicolaum Papam V. in Thurcum Mahomet und Triumphus Hydruntinus ..... 433
II.5.4.1 Leonardo Datis Carmen ad Nicolaum Papam V. in Thurcum Mahomet ..... 433
II.5.4.2 Marco Probos Triumphus Hydruntinus ..... 438
II.5.5 Fazit ..... 448
III. Phänomene und Funktionen der Mythologie: Bilanz ..... 451
IV. Fazit ..... 461
Literaturverzeichnis ..... 467
Primärtexte ..... 467
Literatur ..... 475