Prosopagnosie (syn. Gesichtsblindheit) – Berichte von Betroffenen

Menschen mit Prosopagnosie, syn. Gesichtsblindheit, können Andere am Gesicht allein nicht wiedererkennen. In spontan zugesandten Berichten von Betroffenen wird aus sehr unterschiedlichen Perspektiven die Problematik im Alltag geschildert. Sie dokumentieren die Vielfalt aber vor allem auch die große...

Author: Kennerknecht, Ingo
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Article
Media types:Text
Publication date:2022
Date of publication on miami:20.12.2021
Modification date:20.12.2021
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Prosopagnosie; Gesichtsblindheit; hereditäre Prosopagnosie; angeborene Prosopagnosie; kongenitale Prosopagnosie; syndromale Prosopagnosie; erworbene Prosopagnosie
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:CC BY-SA 4.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-05099610136
Other Identifiers:DOI: 10.17879/05099607353
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-05099610136
Digital documents:10.17879_05099607353.pdf

Menschen mit Prosopagnosie, syn. Gesichtsblindheit, können Andere am Gesicht allein nicht wiedererkennen. In spontan zugesandten Berichten von Betroffenen wird aus sehr unterschiedlichen Perspektiven die Problematik im Alltag geschildert. Sie dokumentieren die Vielfalt aber vor allem auch die große Übereinstimmungen der Symptomatik. Das Entwickeln von zahlreichen kompensatorischen Strategien, die vielen typischen Anekdoten, sowie das häufige Fehlen von inneren Bildern beschreiben übereinstimmend das subjektive Empfinden einer Prosopagnosie.