Erweiterte Suche

Erfassung der Patientenzufriedenheit im Rahmen der Implantatversorgung als Aspekt der Qualitätssicherung

Ziel der vorliegenden Befragung war die subjektive Zufriedenheit nach Insertion der dentalen Implantate festzustellen. Heute erreichen nahezu alle auf dem Markt verfügbaren Implantatsysteme Erfolgsraten von über 90 %.Auch die Aufklärung und Betreuung vor der Insertion der dentalen Implantate ergibt durch Befragung der Patienten eine hohe Zufriedenheit. Für den Erfolg sprechen seitens der Patienten Kriterien wie adäquate Funktion, verbesserte Ästhetik sowie Verbesserung der emotionalen und psychologischen Aspekte. So lässt sich feststellen, dass eine gute präoperative Aufklärung und auch eine regelmäßige Nachsorge, wie klinische und röntgenologische Kontrollen wichtig sind, um die Qualität der Therapie erhalten und den Patienten zufrieden stellen zu können. Die subjektive Einschätzung des Behandlungsergebnisses gewinnt immer mehr an Bedeutung, so kann eine positive Bewertung der Therapie seitens des Patienten für eine Praxis oder Klinik als ein Erfolgskriterium bewertet werden.

Titel: Erfassung der Patientenzufriedenheit im Rahmen der Implantatversorgung als Aspekt der Qualitätssicherung
Verfasser: Raca-Waßmann, Katharina GND
Gutachter: Kleinheinz, Johannes
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2008
Publikation in MIAMI: 12.08.2008
Datum der letzten Änderung: 15.04.2016
Schlagwörter: Patientenzufriedenheit; dentale Implantate; Fragebogen; Patientenbefragung; Erfolgsrate; Qualitätssicherung
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-44539562398
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-44539562398
Onlinezugriff: