Erweiterte Suche

FACS-Untersuchungen zur antigenspezifischen Zytokinantwort von mononukleären Zellen (PBMC)

Eine Hepatitis C-Virus Infektion bei gleichzeitiger HIV-Erkrankung führt zu einem rascheren Krankheitsverlauf der chronischen Lebererkrankung, welche zu einer Leberzirrhose und zu einem Auftreten eines hepatozellulären Karzinoms führt. Die Pathogenese der HCV-Infektion im Rahmen einer Koinfektion mit dem HI-Virus ist komplex. Diese verschlechtern eine Viruselimination und begünstigen eine Viruspersistenz. Eine effiziente Kontrolle der Virus-infektion hängt von zahlreichen Immunabwehrzellen ab. Neben der regulatorischen Funktion der T-Helfer-Zellen kommt den Monozyten eine wichtige Rolle in der Immunabwehr zu. Die gefundenen Ergebnisse heben die Bedeutung einer TH1-dominierenden Immunantwort für eine effektive HCV-Elimination hervor. Eine Monozyten-Dysfunktion in Form eines TH2-Shifts scheint hierbei eine entscheidende Rolle zu spielen, so dass eine effiziente Aktivierung von T-Lymphozyten ausbleibt.

Titel: FACS-Untersuchungen zur antigenspezifischen Zytokinantwort von mononukleären Zellen (PBMC)
Verfasser: Du-Quoc, Bao GND
Gutachter: Schwering, Hans
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2008
Publikation in MIAMI: 09.03.2008
Datum der letzten Änderung: 11.04.2016
Schlagwörter: FACS;TH1/TH2-Zellen; PBMC; Monozyten; Immunantwort
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-05599577512
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-05599577512
Onlinezugriff: