Joseph Marx : ein spätromantischer Komponist ; Betrachtungen zu seiner Biographie und seinem symphonischen Schaffen

Betrachtungen zur Biographie von Joseph Marx mit dem Schwerpunkt auf den Zeitraum 1938 bis 1945. Marxens Nähe und seine Distanz zur NSDAP und seine Offenheit gegenüber jüdischen Schülern und jüdischen Freunden. Analyse seines symphonischen Schaffen: "Eine Herbstsymphonie", "Feste im H...

Author: Marihart, Werner
Further contributors: Dorfmüller, Joachim (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 08: Geschichte, Philosophie
FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2016
Date of publication on miami:21.08.2017
Modification date:21.08.2017
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Vita; Analyse der symphonischen Kompositionen; Liedschaffen; ähnliche Strukturen in eigenen Werken und Werken anderer Komponisten; Kriterien Marxens Kompositionsstils
DDC Subject:780: Musik
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-31239700573
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-31239700573
Digital documents:diss_marihart.pdf

Betrachtungen zur Biographie von Joseph Marx mit dem Schwerpunkt auf den Zeitraum 1938 bis 1945. Marxens Nähe und seine Distanz zur NSDAP und seine Offenheit gegenüber jüdischen Schülern und jüdischen Freunden. Analyse seines symphonischen Schaffen: "Eine Herbstsymphonie", "Feste im Herbst", "Naturtrilogie" und "Nordland-Rhapsodie" unter besonderer Berücksichtigung der Beziehung zu seinem Liedschaffen, sowie Hinweise auf ähnliche Strukturen in Werken anderer Komponisten, sowie Hinweise auf ähnliche Strukturen in eigenen Werken. Ausarbeitung der Kriterien des Kompositionsstils von Joseph Marx mit besonderer Analyse des "Marx-Akkordes".