Der Intoleranz mit Gerechtigkeit begegnen : Die politischen Reden von Stefan Andres

Stefan Andres (1906-1970), der als deutscher Schriftsteller die Zeit des Nationalsozialismus in der inneren Emigration in Italien verbrachte, wandte sich schon 1943 mit Rundfunkansprachen an die deutsche Bevölkerung. 1950 kehrte er nach Deutschland zurück und begann, sich mit politischen Reden zu Wo...

Author: Meyer, Claudia
Further contributors: Hein, Jürgen (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 06: Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:10.01.2010
Modification date:07.06.2016
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe VI, Bd. 1
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Stefan Andres; politische Reden; Kampf-dem-Atomtod; Wiedervereinigung; Adenauerära; europäische Vereinigung
DDC Subject:370: Bildung und Erziehung
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Der Intoleranz mit Gerechtigkeit begegnen - Die politischen Reden von Stefan Andres / von Claudia Meyer. - Münster: Monsenstein und Vannerdat, 2010. - 359 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe VI ; Bd. 1), ISBN 978-3-8405-0004-6, Preis: 21,50 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0004-6
URN:urn:nbn:de:hbz:6-79419650906
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-79419650906
Digital documents:diss_meyer_claudia_buchblock.pdf

Stefan Andres (1906-1970), der als deutscher Schriftsteller die Zeit des Nationalsozialismus in der inneren Emigration in Italien verbrachte, wandte sich schon 1943 mit Rundfunkansprachen an die deutsche Bevölkerung. 1950 kehrte er nach Deutschland zurück und begann, sich mit politischen Reden zu Wort zu melden. So engagierte er sich z.B. im Kampf gegen die Atomrüstung. 1960 kehrte er - enttäuscht von der Entwicklung im eigenen Land - nach Italien zurück. Die vorliegende Studie betrachtet die Reden zum ersten Mal in ihrer Gesamtheit, wobei eine thematische Gliederung in die Konvolute "Der Schriftsteller und der Staat", "Kriegsende und Nachkriegszeit", "Gegen die Atomrüstung" und "Wiedervereinigung" die inneren Zusammenhänge der Reden deutlich werden lässt. Jede Rede wird innerhalb der Konvolute chronologisch eingeordnet und einer Analyse und Interpretation unterzogen, um auf diese Weise den Zusammenhang zwischen Andres’ schriftstellerischem Werk und seinem politischen Engagement zu beleuchten.