Erweiterte Suche

Ein produktivitätsorientierter Ansatz zur Evaluierung von Beratungserfolgen

Bei Organisationsprojekten sind im allgemeinen die Kosten relativ gut vorhersehbar, der Nutzen ist dagegen schlecht abzuschätzen und nur unter einschränkenden Bedingungen monetär bewertbar. Im Falle von Produktivitätsverbesserungen durch Verschiebung der Tätigkeitsprofile organisatorischer Einheiten wird in der Literatur der Einsatz des hedonistischen Modells empfohlen. Im vorliegenden Arbeitsbericht wird die Eignung dieses Modells detailliert untersucht, um die Voraussetzungen für Anwendungen in der Praxis herauszuarbeiten. Zur softwaremäßigen Realisierung des Evaluierungsmodells wurde ein erster Prototyp entwickelt, der auf Personal Computern einsetzbar ist. Das Programm ist als Komponente eines Entscheidungsunterstützungssystems für den Organisationsbereich anzusehen.

Titel: Ein produktivitätsorientierter Ansatz zur Evaluierung von Beratungserfolgen
Verfasser: Grob, Heinz Lothar GND
Organisation: FB 04: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Dokumenttyp: Arbeitspapier
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: September 1991
Publikation in MIAMI: 14.09.2008
Datum der letzten Änderung: 26.01.2015
Reihe Arbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik ; 6
Fachgebiete: Datenverarbeitung; Informatik; Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-14509419520
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-14509419520
Onlinezugriff:
Inhalt:
1 Zielsetzung ..... 4
2 Darstellung des Evaluierungsansatzes ..... 5
2.1 Produktivitätsverbesserung und monetäre Ziele ..... 5
2.2 Dreistufige Einführung in das Evaluierungsmodell ..... 9
2.2.1 Stufe 1 ..... 9
2.2.2 Stufe 2 ..... 12
2.2.3 Stufe 3 ..... 15
3 Fallbeispiel ..... 16
4 Kurzbeschreibung des Softwareproduktes CONSULT ..... 21
5 Beurteilung des Evaluierungsansatzes ..... 21
Literatur ..... 23