Zwischen Bischof und Gemeinde – Die Entwicklung von der Märtyrerverehrung zum Reliquienkult im 4. und 5. Jahrhundert

Die frühe Forschung betrachtete den Erfolg, den der christliche Märtyrerkult seit dem 4. Jahrhundert innerhalb der Gesellschaft verzeichnete, als von den christlichen Laien initiiertes und von den Gemeindeleitern notgedrungen anerkanntes Phänomen. In den 1980er Jahren wurde ein neues Erklärungsmodel...

Author: Dahlmann, Alissa
Further contributors: Hahn, Johannes (Thesis advisor)
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2020
Date of publication on miami:25.02.2020
Modification date:25.02.2020
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe X, Bd. 32
Publisher: readbox unipress / Münster (Westf)
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Märtyrer; Reliquien; Spätantike; Christentum; Verehrung; Kult; Entwicklung Martyrs; Relics; Late Antiquity; Christianity; Veneration; Cult; Development
DDC Subject:930: Geschichte des Altertums (bis ca. 499), Archäologie
License:CC BY-ND 4.0
Language:German
Thesis statement:Zugl.: Münster (Westfalen), Univ., Diss., 2017
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Zwischen Bischof und Gemeinde – Die Entwicklung von der Märtyrerverehrung zum Reliquienkult im 4. und 5. Jahrhundert / Alissa Dahlmann. – Münster : readbox unipress, 2020. – VI, 359 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe X ; Bd. 32), ISBN 978-3-8405-0221-7, Preis: 25,90 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0221-7
URN:urn:nbn:de:hbz:6-12169609355
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-12169609355
Digital documents:diss_dahlmann_buchblock.pdf
Loading...