Erweiterte Suche

Imaging microglial activation and glucose consumption in a mouse model of Alzheimer’s disease

In Alzheimer´s disease (AD), persistent microglial activation as sign of chronic neuroinflammation contributes to disease progression. Our study aimed to in vivo visualize and quantify microglial activation in 13- to 15-month-old AD mice using [11C]-(R)-PK11195 and positron emission tomography (PET). We attempted to modulate neuroinflammation by subjecting the animals to an anti-inflammatory treatment with pioglitazone (5-weeks’ treatment, 5-week wash-out period). [11C]-(R)-PK11195 distribution volume values in AD mice were significantly higher compared with control mice after the wash-out period at 15 months, which was supported by immunohistochemistry data. However, [11C]-(R)-PK11195 μPET could not demonstrate genotype- or treatment-dependent differences in the 13- to 14 month-old animals, suggesting that microglial activation in AD mice at this age and disease stage is too mild to be detected by this imaging method.

Im Verlauf des Morbus Alzheimer unterhält eine persistierende Aktivierung der Mikroglia als Ausdruck einer chronischen Entzündung wesentlich das Voranschreiten dieser Erkrankung. Ziel unserer Untersuchung war die nicht-invasive Darstellung und Quantifizierung von Mikroglia-Aktivität im Gehirn von 13- bis 15-Monate alten Alzheimer-Mäusen mittels [11C]-(R)-PK11195 und Positronen-Emissions-Tomographie (PET). Weiterhin versuchten wir durch eine anti-inflammatorische Behandlung mit dem Wirkstoff Pioglitazon (5 Wochen Therapie, 5 Wochen Auswasch-Phase) die Neuro-Inflammation zu modulieren. Nach der Auswasch-Phase war das [11C]-(R)-PK11195 Verteilungsvolumen in 15-Monate alte Alzheimertieren signifikant höher als in Kontrolltieren. Dieses Ergebnis konnte auch immunhistochemisch bestätigt werden. [11C]-(R)-PK11195 μPET konnte aber keine genotypischen oder durch die Behandlung bedingten Unterschiede in den 13- oder 14-Monate alten Tieren darstellen. Diese Ergebnissen legen nahe, daß die Mikroglia-Aktivität in Alzheimermäusen dieses Alters und Krankheitsstadiums zu schwach ist, um mit dieser Bildgebungsmethode detektiert werden zu können.

Titel: Imaging microglial activation and glucose consumption in a mouse model of Alzheimer’s disease
Übersetzter Titel Darstellung von Mikrogliaaktivierung und Glukoseverbrauch in einem Maus Modell für Morbus Alzheimer
Verfasser: Rapic, Sara
Backes, Heiko GND
Viel, Thomas
Monfared, Parisa GND
Jacobs, Andreas H.
Kummer, Markus Peter GND
Neumaier, Bernd GND
Vollmar, Stefan GND
Hoehn, Mathias
Van der Linden, Annemie
Heneka, Michael Thomas GND
Organisation: Universität Münster
Dokumenttyp: Artikel
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2012
Publikation in MIAMI: 02.07.2012
Datum der letzten Änderung: 21.01.2016
Schlagwörter: Alzheimer’s disease; Inflammation; Microglia; Molecular Imaging; Positron emission tomography; PK11195; PPAR-gamma; Transgenic mice
Alzheimer Krankheit; Inflammation; Mikroglia; molekulare Bildgebung; Positronen-Emissions-Tomographie
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Englisch
Anmerkungen: This is a pre-print version. A definitive version was subsequently published in Neurobiol Aging, 2012 May 29 [Epub ahead of print], DOI: 10.1016/j.neurobiolaging.2012.04.016
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-10419426271
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-10419426271
Onlinezugriff: