Erweiterte Suche

Erfassung von Vorstellungen von der Zelle und der Zellteilung mit dem Own-Word-Mapping Verfahren

In dieser Studie wurde das Own-Word-Mapping (OWM) im Biologieunterricht mit 75 Schülern dreier 9. Realschulklassen zur Erhebung von Schülervorstellungen von der Zelle und der Zellteilung eingesetzt. Das OWM stellt ein geeignetes Verfahren zur Erhebung von Schülervorstellungen für Forschungszwecke dar. Aus 27% aller OW-Maps konnten 20 Konzepte zum Thema identifi ziert werden, von denen 17 bereits aus anderen Untersuchungen bekannt waren. Zusätzlich wurden drei neue Konzepte zur Zelle und der Zellteilung gefunden. Berücksichtigt man, dass jeweils nur Abschnitte der Verknüpfungsketten in den OW-Maps ausgewertet werden konnten, stellt das hier genutzte OWM wohl kein effi zientes Verfahren dar, um ein Sprechen über Vorstellungen zur Zelle und Zellteilung im Unterricht anzuregen. Im untersuchten Fall erwiesen sich mikroskopische Aufnahmen von Zellen gegenüber Schemazeichnungen als wesentlich günstigere Anfangsund Zielbilder, um spezifi sche und fachnahe Vorstellungen von der Zelle und der Zellteilung bei den Schülern anzuregen.

Titel: Erfassung von Vorstellungen von der Zelle und der Zellteilung mit dem Own-Word-Mapping Verfahren
Verfasser: Brinschwitz, Tanja
Greghun, Karola
Krüger, Dirk
Organisation: FB 13: Biologie
Dokumenttyp: Artikel
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2003
Publikation in MIAMI: 13.01.2005
Datum der letzten Änderung: 16.09.2015
Zeitschrift/Periodikum: Berichte des Institutes für Didaktik der Biologie / 12 (2003), S. 1 - 18
Schlagwörter: Own-Word-Mapping; Zelle; Empirie; Biologie; Biologiedidaktik
Fachgebiete: Biowissenschaften; Biologie
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659522876
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659522876
Onlinezugriff: