Zur Rezeption Josquin Desprez' am kurpfälzischen Hof Ottheinrichs : Johannes Mittners Missa Hercules Dux Ferrariae

Johannes Mittners "Hercules Dux Ferrariae" ist die vielleicht kurioseste Messvertonung des 16. Jahrhunderts. Während über den Komponisten Mittner sowie über die kontextuellen Hintergründe relativ wenig bekannt ist, sticht sas Vorbild der Messe, die gleichnamige Messe Josquin Desprez',...

Author: Ammendola, Andrea
Document types:Part of book
Media types:Text
Publication date:2012
Date of publication on miami:07.02.2018
Modification date:07.02.2018
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Polyphone Messen im 15. und 16. Jahrhundert : Funktion, Kontext, Symbol. Göttingen : V&R unipress, 2012, S. 233–249
Subjects:Messe; Rezeption; Josquin Desprez; Ottheinrich; Hercules Dux Ferrariae
DDC Subject:780: Musik
900: Geschichte
License:CC BY 3.0 DE
Language:German
Notes:Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages V&R unipress.
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-29169669727
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-29169669727
Digital documents:ammendola_2012_desprez.pdf

Johannes Mittners "Hercules Dux Ferrariae" ist die vielleicht kurioseste Messvertonung des 16. Jahrhunderts. Während über den Komponisten Mittner sowie über die kontextuellen Hintergründe relativ wenig bekannt ist, sticht sas Vorbild der Messe, die gleichnamige Messe Josquin Desprez', unmittelbar ins Auge. Neben den offenkundigen musikalischen Parallelen sind allerdings auch die Differenzen zum Vorlagewerk so deutlich, dass man hierüber zu Aussagen über die rezeptiven Bedingungen des Umgangs mit bekannten Werken vorbildhafter Komponisten in der frühen Neuzeit gelangen kann.