Reisen bildet, aber: "es wandelt niemand ungestraft unter Palmen"

„Es wandelt niemand ungestraft unter Palmen, und die Gesinnungen ändern sich gewiss in einem Lande, wo Elefanten und Tiger zu Hause sind“, schreibt Ottilie in Goethes „Wahlverwandtschaften“ in ihr Tagebuch. Diese ausführlich bebilderte Broschüre nimmt die Leser - wie das Publikum der zugrundeliegend...

Further contributors: Hefti, Susanne (Editor)
Division/Institute:Universität Münster
Document types:Book
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:02.02.2009
Modification date:21.03.2016
Series:Spektrum Literatur, Bd. 14
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Druckausg.: Hefti, Susanne (Red.): Reisen bildet, aber: "es wandelt niemand ungestraft unter Palmen" / Westfälische Wilhelms-Universität Münster. [Hrsg.: Der Prorektor für Forschung, Forschungsförderung und Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses]. Münster : Westfälische Wilhelms-Univ., 2007. (Spektrum Literatur ; 14), ISBN 3-9810352-1-6
Subjects:Reisen; Arktis; Expedition; Pilgerreisen; Jerusalem; Jemen; Qat
DDC Subject:800: Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-02569528042
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-02569528042
Digital documents:reisen_bildet.pdf

„Es wandelt niemand ungestraft unter Palmen, und die Gesinnungen ändern sich gewiss in einem Lande, wo Elefanten und Tiger zu Hause sind“, schreibt Ottilie in Goethes „Wahlverwandtschaften“ in ihr Tagebuch. Diese ausführlich bebilderte Broschüre nimmt die Leser - wie das Publikum der zugrundeliegenden Veranstaltung - mit auf eine gefahrlose Reise in andere Klimazonen, Vegetationen, Zeiten und Kulturen. Karsten Piepjohn beschreibt in seinem Vortrag „Der in die Kälte ging...“ das „Abenteuer Arktisreise“, mit ihren vielfältigen Vorbereitungen, ihrer Natur, dem Wetter, dem spannenden Expeditionsalltag‘. Nine Miedemas Vortrag: „Zwischen allen Stühlen. Die Reise nach Jerusalem im Mittelalter“ berichtet eindringlich über die schwierigen Reisebedingungen, denen Hunderttausende Pilger in Mittelalter und Früher Neuzeit unterlagen. Der Aufsatz „Im Land des Qats. Eine Reise in den Jemen“ von Sabine Rogges gibt Einblicke in die Geschichte, Architektur, Landschaft und Gepflogenheiten im Nord-Jemen.