Langzeitverlauf und Letalitätsrate beatmungspflichtiger internistischer Intensivpatienten

Die zunehmende Anzahl Langzeitüberlebender chronischer Erkrankungen führen zu einem erhöhten Bedarf an Intensivtherapieplätzen. In der vorliegenden Studie wurden das Outcome, die Komplikationsrate sowie die Langzeitprognose beatmungspflichtiger internistischer Intensivpatienten in Abhängigkeit von i...

Author: Knickel, Lilian
Further contributors: Lebiedz, Pia (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2015
Date of publication on miami:10.03.2015
Modification date:27.07.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Outcome; Letalitätsrate; Beatmete internistische Intensivpatienten; Langzeitprognose
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-90329565629
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-90329565629
Digital documents:diss_knickel.pdf

Die zunehmende Anzahl Langzeitüberlebender chronischer Erkrankungen führen zu einem erhöhten Bedarf an Intensivtherapieplätzen. In der vorliegenden Studie wurden das Outcome, die Komplikationsrate sowie die Langzeitprognose beatmungspflichtiger internistischer Intensivpatienten in Abhängigkeit von ihrer Grunderkrankung untersucht. Dafür wurden 576 beatmete internistische Patienten der 10 A Ost des UKM im Zeitraum von 5 Jahren analysiert. Die Patienten wurden in sechs Hauptgruppen in Abhängigkeit ihrer Grunderkrankung unterteilt. Die Gesamtletalität der Patienten während der Nachuntersuchungszeit betrug 78,1 %. Die höchste Letalitätsrate zeigten die hämato-onkologischen Patienten mit 92,4 %, das beste Outcome konnte bei den Patienten mit ambulant erworbenen Infektionen festgestellt werden. Die überlebenden Patienten waren zum größten Teil eigenversorgend zu Hause.