Erweiterte Suche

Sodalite solid solution systems

Diese Arbeit über "Sodalite Solid Solution Systems" befasst sich mit der Synthese und topotaktischen Umwandlungen einer besonderen Form von Festen Lösungen und deren Untersuchung mittels Festkörper Kernspinresonanz (Solid State NMR) und Röntgen-Pulverdiffraktometrie. In Sodalithen {Na6[Al3Si3O12]2*(A,B)2} sind die Gast-spezies (A,B) bei denen es sich sowohl um Salze des Typs NaX als auch um Wasser oder basische Zentren handeln kann statistisch in den Aluminosilikat- Käfigen verteilt. Der nichtlineare Zusammenhang zwischen den Gastionen- Konzentrationen im Synthesegel und Sodalith wurde untersucht für die Systeme (NaX, NaY) mit X,Y = Cl-, Br-, I-, O2H3- und durch ein empirisches Modell beschrieben. Basische Zentren können topotaktisch durch Wasser ersetzt werden, welches den Sodalith bei 400°C verlässt. Durch Bedampfen des trockenen Sodaliths mit elementarem Natrium können (Na4)3+ Farb-Zentren (F-centers) erzeugt werden. Zusammenhänge zwischen NMR Parametern von 1H, 23Na, 27Al, 29Si, 35Cl, 81Br und 127I Kernen und ihrer lokalen Umgebung konnten aufgezeigt und zur Charakterisierung genutzt werden. Schließlich geben temperaturabhängige NMR Untersuchungen Aufschluss über die elektrostatischen und magnetischen Wechselwirkungen zwischen den paramagnetischen Elektronen der F-Zentren.

Titel: Sodalite solid solution systems
Verfasser: Trill, Henning GND
Gutachter: Eckert, Hellmut
Organisation: FB 12: Chemie und Pharmazie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2002
Publikation in MIAMI: 15.12.2002
Datum der letzten Änderung: 14.12.2015
Schlagwörter: Nuclear Magnetic Resonance; sodium electro sodalite; f-center; solid solution; topotactic transformation; mixed halide sodalites; 35 chlorine NMR; 81 bromine NMR; 127 iodine NMR
Fachgebiete: Chemie
Sprache: Englisch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659550032
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659550032
Onlinezugriff: