Erweiterte Suche

Die Rolle des interzellulären Adhäsionsmoleküls-2 (ICAM-2) bei der endothelialen Adhäsion und Transmigration muriner dendritischer Zellen in vitro

In dieser Arbeit wurden die molekularen Mechanismen der Extravasation dendritischer Zellen in Abhängigkeit des als ß2-Integrin-Liganden bekannten interzellulären Adhäsionsmoleküls-2 (ICAM-2) untersucht. Es wird gezeigt, dass unreife, nicht jedoch reife murine dendritische Zellen zur transendothelialen Migration fähig sind. Ein erheblicher Teil der beobachteten Adhäsion und Transmigration ist dabei von endothelialem ICAM-2 abhängig. Durch Experimente mit blockierenden Antikörpern und ß2-Integrin-defizienten dendritischen Zellen wird demonstriert, dass die durch ICAM-2-vermittelten Interaktionen zwischen den unreifen dendritischen Zellen und dem Endothel unabhängig von den bisher bekannten ICAM-2-Liganden der ß2-Integrin-Familie sind. Die vorliegenden Ergebnisse weisen damit auf die Existenz weiterer, ß2-Integrin-unabhängiger Liganden für endotheliales ICAM-2 auf den dendritischen Zellen hin.

Titel: Die Rolle des interzellulären Adhäsionsmoleküls-2 (ICAM-2) bei der endothelialen Adhäsion und Transmigration muriner dendritischer Zellen in vitro
Verfasser: Wethmar, Klaus
Gutachter: Vestweber, Dietmar Normdaten
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
FB 13: Biologie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 19.10.2005
Datum der letzten Änderung: 22.02.2016
Schlagwörter: Dendritische Zellen; Adhäsion; Migration; ICAM-2; CD18
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-54669488541
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-54669488541
Onlinezugriff: