Erweiterte Suche

Kontrastmittelunterstützte MRT zur Gewebedarstellung des RES unter Verwendung von SHU 555 A und dreier Derivate

Ergebnisse einer tierexperimentellen Studie

Der Einfluß der Partikelgröße u. Dosierung auf die Aufnahme des KM SHU555A (Partikelgröße 65nm) u. 3 Derivate (22nm, 33nm, 46nm)in RES-haltige Organe am MRT wurde untersucht. Besonderes Interesse galt der ultrakleinen Eisenoxidpartikel. Die KM wurden Kaninchen in Dosierungen von 10, 20, oder 40 µmol Fe/ kg i.v. appliziert u. Aufnahmen vor, 2h+24h nach KM-Gabe, sowie ex-vivo mit T1w SE- und T2w TSE-Sequenzen gefertigt. Das Signalverhalten von Leber, Milz u. Knochen war nahezu identisch. Jede Dosierung u. Partikelgröße ergab eine signifikante Signalbeeinflussung, als auch eine klare Dosis-Wirk-Beziehung nach 2h und 24 h. Reduzierung der Partikelgröße ergab einen verminderten Signalabfall. In Lymphknoten wurde ex-vivo noch mittels Massenspektrometrie eine signifikante Aufnahme des KM noch eine Kontrastierung gesehen. Höher dosierte ultrakleine Eisenoxidpartikel könnten für die KM-Darstellung von Leber, Milz, Knochenmark u. zur gleichzeitigen Anwendung in MR-Angiographien eingesetzt werden.

Titel: Kontrastmittelunterstützte MRT zur Gewebedarstellung des RES unter Verwendung von SHU 555 A und dreier Derivate
Untertitel: Ergebnisse einer tierexperimentellen Studie
Verfasser: Bärmig, Jörg GND
Weitere Beteiligte: Reimer, Peter
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 06.10.2004
Datum der letzten Änderung: 04.02.2016
Schlagwörter: MRT; RES; SHU 555 A; Eisenoxidpartikel; Resovist; SPIO; USPIO
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-38649439975
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-38649439975
Onlinezugriff: