Die Darstellung des Islam in der Medienwelt als Thema in Schule und Religionsunterricht

Seit den Ereignissen des 11. September in den USA und der Kontroverse um die Mohamed-Karikaturen in einer dänischen Tageszeitung ist die Frage nach dem Islam-Bild in der westlichen Welt von besonderer Brisanz. In einer stark medial geprägten Zeit spielt dabei die Medienwelt eine kaum zu überschätzen...

Author: Fehler, Tatjana
Document types:Book
Media types:Text
Publication date:2015
Date of publication on miami:26.02.2015
Modification date:27.07.2015
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe XXV, Bd. 8
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Teilw. zugl.: Münster, Univ., Masterarbeit, 2013
Subjects:Islam; Islamdarstellung; Medien; Gestaltungstechnik; Mediendesign; Berufsschule; Religionsunterricht; Ausbildung; Medienwelt
DDC Subject:200: Religion
268: Religiöse Erziehung
297: Islam, Babismus, Bahaismus
370: Bildung und Erziehung
License:CC BY-SA 3.0 DE
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Die Darstellung des Islam in der Medienwelt als Thema in Schule und Religionsunterricht / Tatjana Fehler. – Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2015. – III, 78 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe XXV ; Bd. 8), ISBN 978-3-8405-0119-7, Preis: 11,10 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0119-7
URN:urn:nbn:de:hbz:6-91319595692
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-91319595692
Digital documents:master_fehler_buchblock.pdf

Seit den Ereignissen des 11. September in den USA und der Kontroverse um die Mohamed-Karikaturen in einer dänischen Tageszeitung ist die Frage nach dem Islam-Bild in der westlichen Welt von besonderer Brisanz. In einer stark medial geprägten Zeit spielt dabei die Medienwelt eine kaum zu überschätzende Rolle. Diese Arbeit diagnostiziert die vielen Spannungen und Probleme, die sich durch die medialen Islam-Darstellungen aufgetan haben. Für Mediengestalter ist es wichtig zu lernen, mit der Wahl und dem Einsatz von Bildern, Bildausschnitten und Bildkompositionen reflektiert und sensibel umzugehen. Dieses erfordert Sach- und Fachwissen und eine kritische Urteilsfähigkeit in Bezug auf die jeweiligen Inhalte. Deshalb ist gerade der Religionsunterricht der beruflichen Fachrichtung Mediengestaltung ein wichtiger schulischer Ort, an dem angehende Mediengestalter ihre Sach- und Urteilskompetenz über Religion(en), insbesondere über den Islam erwerben und in professioneller Verantwortung anzuwenden lernen. Hier leistet die vorliegende Arbeit Pionierarbeit, indem sie eine Vielzahl sinnvoller Bezüge und Möglichkeiten aufzeigt.