Erweiterte Suche

Einfluss von Docetaxel als Monosubstanz und in Kombination mit Carboplatin auf Ewing- Sarkomen in vitro

In dieser Arbeit wurde die Wirkung von Docetaxel als Monosubstanz und in Kombination mit Carboplatin an Ewing- Sarkom Zelllinien evaluiert. Docetaxel zeigte in unseren Experimenten zytotoxische Wirkung an allen Zelllinien. Kurze Inkubationszeiten reichen bei langer Nachinkubation mit Medium aus, um eine hohe Absterberate zu erreichen. Z.B. reicht eine einstündige Inkubation mit Docetaxel 0,1µM bei der Zelllinie VH64 aus um eine Zytotoxizität von 96% zu erreichen, wenn für 96h mit Medium nachinkubiert wird. Die Kombination von Taxanen mit Platinderivaten hat in Studien bei verschiedenen Tumoren Erfolge erzielt. Die Behandlung mit Carboplatin zeigt auf unsere Zellen nach einer Inkubationszeit von 96h nur einen zytotoxischen Effekt von 50% bei einer Konzentration von 10µM. Es konnte kein synergistischer Effekt von Carboplatin in Kombination mit Docetaxel festgestellt werden. Die Ergebnisse lassen vermuten, daß Docetaxel in der Therapie des Ewing- Sarkoms eine Rolle spielen könnte.

Titel: Einfluss von Docetaxel als Monosubstanz und in Kombination mit Carboplatin auf Ewing- Sarkomen in vitro
Verfasser: Scheel, Sandra Nicole
Gutachter: Boos, Joachim Normdaten
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2003
Publikation in MIAMI: 08.05.2003
Datum der letzten Änderung: 22.12.2015
Schlagwörter: Knochentumore; Zytostatika; Onkologie; Taxotere; Zellkulturversuche
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659547120
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659547120
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei