Erweiterte Suche

Die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers

eine Untersuchung der europäischen und deutschen Gesezeslage unter Berücksichtigung des IESBA Code of Ethics und der neuesten Reformvorhaben der EU-Kommission

Die Abschlussprüfung soll sicherstellen, dass die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens korrekt dargestellt wird und so das Vertrauen aller Interessengruppen eines Unternehmens stärken. Da sich dies nur durch eine objektive und kritische Abschlussprüfung erreichen lässt, bedarf es einer ausreichenden Unabhängigkeit des Abschlussprüfers gegenüber seinem Mandanten. Diese wiederum ist aufgrund einer Reihe von Bilanzskandalen und Firmenpleiten im In- und Ausland Anfang des letzten Jahrzehnts, aber auch in der näheren Vergangenheit, nicht nur Gegenstand heftiger internationaler Debatten, sondern auch einer Vielzahl von Reformen. Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen die internationalen und nationalen Vorschriften, die einer Gefährdung der Unabhängigkeit des Prüfers, also dessen Befangenheit, entgegenwirken sollen. Dabei werden die neuesten Reformvorhaben der EU-Kommission zur Abschlussprüfung gesondert dargestellt sowie analysiert und der bestehende Handlungsbedarf des nationalen Gesetzgebers bei deren Umsetzung aufgezeigt.

Titel: Die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers
Untertitel: eine Untersuchung der europäischen und deutschen Gesezeslage unter Berücksichtigung des IESBA Code of Ethics und der neuesten Reformvorhaben der EU-Kommission
Verfasser: Drescher, Fabian GND
Gutachter: Saenger, Ingo
Organisation: FB 03: Rechtswissenschaftliche Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2014
Publikation in MIAMI: 16.06.2014
Datum der letzten Änderung: 27.07.2015
Schlagwörter: Abschlussprüfung; Unabhängigkeit des Abschlussprüfers; Unabhängigkeitsrisiken; Internationale und Nationale Unabhängigkeitsstandards; IESBA Code of Ethics; EU-Abschlussprüferrichtlinie; Neueste Reformen
Fachgebiete: Recht
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-72399662400
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-72399662400
Onlinezugriff:
Inhalt:
Inhaltsübersicht
Teil 1: Einleitungsteil (Kapitel A)
A. Einleitung .......................................................................................................................................... 1
I. Die Abschlussprüfung als Teil der Finanzverfassung ........................................................................ 1
II. Problemstellung: Vertrauensverlust in die Unabhängigkeit der Abschlussprüfer ............................. 3
III. Gang der Untersuchung ...................................................................................................................... 7
IV. Zielsetzung der Bearbeitung .............................................................................................................. 8
Teil 2: Grundlagen der Abschlussprüfung (Kapitel B-D)
B. Die betriebliche Rechnungslegung................................................................................................ 10
I. Das externe Rechnungswesen .......................................................................................................... 10
II. Das interne Rechnungswesen ........................................................................................................... 11
III. Nationale Vorschriften zur Rechnungslegung ................................................................................. 12
IV. Nationale und internationale Standards für die Buchführung .......................................................... 16
C. Jahres- und Konzernabschluss als Gegenstand der Abschlussprüfung ................................... 20
I. Jahresabschluss und Lagebericht, §§ 264 ff. HGB .......................................................................... 20
II. Konzernabschluss und Konzernlagebericht ..................................................................................... 27
III. Feststellung bzw. Billigung der jährlichen Rechnungsabschlüsse ................................................... 29
D. Die Abschlussprüfung .................................................................................................................... 40
I. Gesetzliche Pflicht zur Abschlussprüfung, § 316 HGB ................................................................... 40
II. Freiwillige Abschlussprüfung .......................................................................................................... 42
III. Zeitlicher Rahmen der Abschlussprüfung ........................................................................................ 43
IV. Gesetzlicher Prüfungsumfang und -maßstab, § 317 HGB ............................................................... 44
V. Gesetzliche Berichtspflichten des Abschlussprüfers ....................................................................... 50
VI. Weitergehende Prüfungsstandards für die Abschlussprüfung ......................................................... 55
VII. Funktionen der Abschlussprüfung ................................................................................................... 61
Teil 3: Einführung in das Thema Unabhängigkeit des Abschlussprüfers (Kapitel E-G)
E. Hauptprobleme und Risiken für das Vertrauen in die Abschlussprüfung ............................... 64
I. Überhöhte Erwartungen an die Abschlussprüfung, sogenannte Erwartungslücke .......................... 64
II. Entwicklungen des Prüfungsmarktes und Tätigkeitsfeldes der Wirtschaftsprüfer .......................... 66

III. Unabhängigkeitsrisiken bei der Abschlussprüfung .......................................................................... 69
F. Der Begriff der Unabhängigkeit ................................................................................................... 70
I. Internationale Definitionen .............................................................................................................. 70
II. Nationale Definitionen ..................................................................................................................... 73
III. Zwischenergebnis ............................................................................................................................. 75
IV. Zusammenfassung und Aufgabenstellung für den Gesetzgeber ...................................................... 75
G. Hauptrisiken für die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers ..................................................... 77
I. International anerkannte Hauptrisiken ............................................................................................. 77
II. Die einzelnen Risikofallgruppen ...................................................................................................... 78
III. Schutzmaßnahmen ........................................................................................................................... 87
Teil 4: Gegenwärtige internationale und nationale Unabhängigkeitsstandards (Kapitel H, I)
H. Internationale Anforderungen an die Unabhängigkeit der Abschlussprüfer .......................... 92
I. Der Sabarnes-Oxley Act of 2002 (SOA) ......................................................................................... 92
II. EU-Gesetzgebung ab 2002 ............................................................................................................... 99
III. Der IFAC/ IESBA-Code of Ethics ................................................................................................. 127
I. Umsetzung der Vorgaben in das deutsche Recht ...................................................................... 172
I. Anforderungen im HGB, §§ 319 ff. HGB...................................................................................... 172
II. Anforderungen in der WPO sowie der Berufssatzung der Wirtschaftsprüfer ................................ 245
III. Rechtsfolgen der Befangenheit des Abschlussprüfers ................................................................... 255
IV. Kontrolle der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers ..................................................................... 276
Teil 5: Aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse der Arbeit (Kapitel J, K)
J. Neueste Rechtsentwicklungen zur Unabhängigkeit des Abschlussprüfers ............................. 309
I. Grünbuch der EU über die Abschlussprüfung (Oktober 2010) ..................................................... 309
II. Entwürfe einer Änderungsrichtlinie sowie einer Verordnung vom 30.11.2011 ............................ 320
III. Aktuelle Entwicklungen des Gesetzgebungsverfahrens und Ausblick .......................................... 388
K. Zusammenfassung und Ergebnisse der Arbeit.......................................................................... 404
I. International einheitliche Definition der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers .......................... 404
II. Vier international anerkannte Hauptrisiken für die Unabhängigkeit ............................................. 404
III. Vorreiterrolle des Sabarnes-Oxley Act .......................................................................................... 405
IV. Unabhängigkeitsstandards für die Abschlussprüfer in der EU ...................................................... 406

V. Fortentwicklung der internationalen Unabhängigkeitsstandards ................................................... 407
VI. Neueste Reformvorhaben der EU-Kommission............................................................................. 407
VII. Aktuelle Tendenzen des Gesetzgebungsverfahrens ....................................................................... 409
VIII. Reformbedarf für den deutschen Gesetzgeber ............................................................................... 412