Zur Reliabilität der Volumendetermination des humanen Kiefergelenkspaltes

Das Kiefergelenk nimmt eine Sonderstellung unter den Gelenken ein. Es stellt die bewegliche Verbindung zwischen Unterkiefer und der Schädelbasis dar. Die Volumetrie des Kiefergelenkspaltes erfordert die Berücksichtigung der dritten Dimension. Zur bildgebenden Darstellung des Kiefergelenkspaltes ist...

Author: Holtmann, Maik
Further contributors: Stamm, Thomas (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:03.04.2007
Modification date:10.03.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Kiefergelenk; Kiefergelenkspalt; Reliabilität; Computertomographie; Articulatio temporomandibularis
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-29539355483
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-29539355483
Digital documents:diss_holtmann_maik.pdf

Das Kiefergelenk nimmt eine Sonderstellung unter den Gelenken ein. Es stellt die bewegliche Verbindung zwischen Unterkiefer und der Schädelbasis dar. Die Volumetrie des Kiefergelenkspaltes erfordert die Berücksichtigung der dritten Dimension. Zur bildgebenden Darstellung des Kiefergelenkspaltes ist die Computertomographie das geeignete Hilfsmittel um das Volumen zu erfassen. Es wurden 200 computertomographische Patientendatensätze untersucht und das Kiefergelenkspaltvolumen bestimmt. Definierte Regeln sind erstellt worden, die die Segmentierung des Kiefergelenkspaltes erleichtern und ein konstantes Verfahren ermöglichen. Die Reliabilität der Durchführung der Volumendetermination wurde anhand einer zweiten Messung an 100 Patientendatensätzen durchgeführt. Der Methodenfehlers der Segmentierung nach beträgt 1,04, also 4%. Außerdem wurde der Zuverlässigkeitskoeffizient nach Houston bestimmt. Das Ergebnis lieferte einen Wert von 0,96.