Erweiterte Suche

Die Treffgenauigkeit der Ultraschallgesteuerten Vakuumbiopsie

In dieser retrospektiven Studie wird die Treffgenauigkeit der sonographisch gesteuerten Vakuumstanzbiopsie anhand von 121 Läsionen bewertet. Die Tumoren wurden ultra-sonographisch in benigne, maligne und als unklar einklassifiziert. Die sonographisch als maligne eingestuften Läsionen wurden nach Erhalt der Stanzbiopsie offen exzidiert. Die als benigne oder als unklar eingestuften Tumoren wurden nach Erhalt einer benignen Stanzhistologie nur auf Wunsch offen exzidiert, ansonsten einem follow up mit Mammographie und Sonographie unterzogen. Der weitere klinische Verlauf in Mam-mographie und Sonographie war der offenen Exzision gleichgestellt. Wir erzielen für die sonographisch gesteuerte Vakuumstanzbiopsie eine Sensitivität von 87% bei einer Spezifität von 100% und einer Gesamtgenauigkeit von 96%. Damit ist die sono-graphisch gesteuerte Stanzbiopsie als sicheres Verfahren zur Abklärung von non-palpablen, nur sonographisch sichtbaren Tumoren der weiblichen Brust zu werten.

Titel: Die Treffgenauigkeit der Ultraschallgesteuerten Vakuumbiopsie
Verfasser: Ruhwedel, Wencke GND
Gutachter: Karbowski, Brigitta GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 25.05.2004
Datum der letzten Änderung: 28.01.2016
Schlagwörter: Vakuumbiopsie; Ultraschall; Mammotome; Brustkrebs; Mammakarzinom
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: application/postscript
URN: urn:nbn:de:hbz:6-19679484416
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-19679484416
Onlinezugriff:
Download: ZIP-Datei