Qualitative Effekte bei früh einsetzender Physiotherapie auf der Intensivstation bei Patienten unter ECLS-Therapie nach kardiogenem Schock

Frühzeitig einsetzende Physiotherapie nimmt eine wichtige Position in der Förderung von kritisch kranken Patienten ein. Auch bei Patienten mit extrakorporalen Kreislaufunterstützungsverfahren (ECLS) erscheinen früh-rehabilitative Interventionen sinnvoll. In einem Beobachtungszeitraum von 6 Monaten w...

Author: Bräunig, Jochen
Further contributors: Ellger, Björn (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2018
Date of publication on miami:04.03.2020
Modification date:04.03.2020
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Intensivstation; zielorientierte Physiotherapie; ECLS; kritisch kranker Patient; Langzeitergebnis ICU; early goal-directed physiotherapy; ECLS; critical ill patient; longtime-outcome
DDC Subject:507: Ausbildung, Forschung, verwandte Themen
License:CC BY-SA 4.0
Language:German
Thesis statement:Zugl. Münster (Westfalen), Univ., Diss., 2018
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-42109615849
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-42109615849
Digital documents:diss_braeunig_2018.pdf
Table of contents:
  • 1. Einleitung ..... 1
  • 1.1. Physiotherapie -Was ist das? ..... 2
  • 1.2. Einsatzbereiche ..... 3
  • 1.3. Stellenwert der Physiotherapie ..... 5
  • 1.4. Extrakorporale Unterstützung ..... 8
  • 1.4.1. Der infarktbedingte kardiogene Schock ..... 8
  • 1.4.2. ECLS- Funktion und Aufbau ..... 10
  • 1.5. Zielsetzung und Fragestellung ..... 13
  • 2. Material & Methodik ..... 17
  • 2.1. Patienten ..... 17
  • 2.2. ECMO-Register ..... 17
  • 2.3. Studienzeitraum ..... 18
  • 2.4. Studiendesign ..... 18
  • 2.5. Rahmenbedingungen ..... 21
  • 2.6. Zielorientierte Physiotherapie ..... 22
  • 2.7. Therapiealgorithmus ..... 23
  • 2.8. Langzeit-Outcome ..... 25
  • 2.8.1. Timed "Up and Go"-Test (TUG) ..... 25
  • 2.8.2. 6-Minute-Walk-Test (6MWT) ..... 27
  • 2.9. Statistische Methode..... 29
  • 3. Ergebnisse ..... 30
  • 3.1. Ergebnisse der Anwendungsbeobachtung ..... 30
  • 3.2. Follow Up ..... 32
  • 3.2.1. Patientenidentifizierung ..... 32
  • 3.2.2. Ergebnisse physiotherapeutisch relevanter Testungen ..... 33
  • 4. Diskussion ..... 35
  • 4.1. Kurzzeitergebnisse ..... 35
  • 4.2. Langzeitergebnisse ..... 37
  • 4.3. Limitationen ..... 39
  • 5. Schlussfolgerung und Ausblick ..... 40
  • 6. Literatur ..... 42
  • 7. Abkürzungsverzeichnis ..... 48
  • 8. Abbildungsverzeichnis ..... 50
  • 9. Tabellenverzeichnis ..... 51.