Vergleich zwischen ProRoot MTA und Kalziumhydroxid bei der direkten Überkappung der Rattenpulpa

Ziel war die Untersuchung der Wirkung von ProRoot MTA auf die Pulpa der Ratte bei der direkten Überkappung im Vergleich zu Kalziumhydroxid. Es wurden 136 Molaren von 34 Wistarratten verwendet. Die Pulpa wurde direkt mit ProRoot MTA bzw. Kalziumhydroxid überkappt. Es wurden drei Untersuchungszeiträum...

Author: Wolff, Philipp
Further contributors: Dammaschke, Till (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2010
Date of publication on miami:13.04.2010
Modification date:03.05.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:MTA; Kalziumhydroxid; Überkappung; Pulpa; Ratte
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-48429504795
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-48429504795
Digital documents:diss_wolff.pdf

Ziel war die Untersuchung der Wirkung von ProRoot MTA auf die Pulpa der Ratte bei der direkten Überkappung im Vergleich zu Kalziumhydroxid. Es wurden 136 Molaren von 34 Wistarratten verwendet. Die Pulpa wurde direkt mit ProRoot MTA bzw. Kalziumhydroxid überkappt. Es wurden drei Untersuchungszeiträume unterschieden: Sofort-Reaktion, Kurzzeitreaktion und Langzeitreaktion. Neben der morphologischen Beschreibung erfolgte eine semiquantitative Auswertung durch ein histologisches Scoring. Die Teilungsaktivität der Pulpazellen wurde mittels immunhistologischen BrdU-Nachweises beurteilt. Nach drei Tagen zeigten die mit ProRoot MTA überkappten Zähnen eine signifikant geringere Nekroseausdehnung. Der Markierungsindex der mit ProRoot MTA überkappten Zähne zeigte sich gegenüber der unbehandelten Kontrollgruppe statistisch signifikant erhöht. Die Überkappung mit ProRoot MTA führte im Vergleich zu Kalziumhydroxid zu einer statistisch nicht signifikant ausgeprägteren Reparaturdentinbildung.