Immunhistochemische Untersuchung der Bildung und Reifung osteoblastenähnlicher Zellmikromassen

Immunhistochemische Untersuchung der Bildung und Reifung von Mikromassenkulturen aus Osteoblasten in vitro, mit besonderem Augenmerk auf die Matrixproteine Osteonectin, Collagen Typ I, Osteocalcin und Osteopontin. Die Expression der Proteine wurde zu definierten Zeitpunkten lichtmikroskopisch und el...

Author: Gerber, Maria
Further contributors: Joos, Ulrich (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2017
Date of publication on miami:17.03.2017
Modification date:17.03.2017
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Mikromassenkulturen; Zell Spheres; Osteoblasten; Immunhistochemie; extrazelluläre Matrix
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-02299620037
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-02299620037
Digital documents:diss_gerber.pdf

Immunhistochemische Untersuchung der Bildung und Reifung von Mikromassenkulturen aus Osteoblasten in vitro, mit besonderem Augenmerk auf die Matrixproteine Osteonectin, Collagen Typ I, Osteocalcin und Osteopontin. Die Expression der Proteine wurde zu definierten Zeitpunkten lichtmikroskopisch und elektronenmikroskopisch untersucht. Die Zellen strömten einem Schwerpunkt entgegen. Nach 30 Minuten waren intrazelluläre und nach 90 Minuten extrazelluläre Proteine (Osteonectin, Collagen Typ I und Osteopontin) nachweisbar. Die sich bildende extrazelluläre Matrix nahm im Laufe der Kulturzeit deutlich an Masse zu und zeigte erste Anzeichen einer folgenden Mineralisation.