Elektronenmikroskopische Untersuchung des Implantat-Knochen-Interface von sofortbelastbaren Implantaten

Ein aktuelles Problem in der Implantologie ist die Sofortbelastung von Implantaten. Ziel der Studie war es, Grundlagen der frühen Osseointegration von Implantaten unter Belastung auf ultrastruktureller Ebene zu untersuchen. Es wurden speziell designte Implantate in den UK von Göttinger Minischweinen...

Author: Läkamp, Julia
Further contributors: Wiesmann, Hans-Peter (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2006
Date of publication on miami:06.09.2006
Modification date:03.03.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Implantat; Sofortbelastung; Elektronenmikroskopie; Osseointegration; Implantat/Knochen-Interface; Osteoblasten; Prof. Dr. Dr.U. Meyer
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-21649666097
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-21649666097
Digital documents:diss_laekamp.pdf

Ein aktuelles Problem in der Implantologie ist die Sofortbelastung von Implantaten. Ziel der Studie war es, Grundlagen der frühen Osseointegration von Implantaten unter Belastung auf ultrastruktureller Ebene zu untersuchen. Es wurden speziell designte Implantate in den UK von Göttinger Minischweinen (G90/99) implantiert. Nach Sofortbelastung vs. Nicht-Belastung wurden zu verzögerten Zeitpunkten die Tiere getötet. Peri-implantäre Knochenstücke wurden explantiert, die Proben histologisch und ultrastrukturell aufgearbeitet. Es wurden rasterelektronen- und transmissionselektronenmikr. Untersuchungen zur Beurteilung des Implantat/Knochen-Interface durchgeführt. Eine Osseointegration war bereits zu frühen Zeitpunkten vorhanden. Elektronenmikroskopisch waren aktive Osteoblasten zu erkennen. Eine Mineralisation des Interfaces war vom ersten Tag an detektierbar. Unsere Ergebnisse bestätigen, dass das Implantat/Knochen-Interface einer Sofortbelastung bei speziell entwickelten Implantaten durchaus ausgeliefert werden kann.