Erweiterte Suche

Molekularbiologischer Nachweis von Markergenen für die Virulenz in Escherichia coli

Die Arbeit ermöglicht mit Hilfe spezifischer molekularbiologischer Marker für die Virulenz von Escherichia coli die Differenzierung zwischen EHEC O157:H7 und O157:H-.Anhand von Gendatenbanken wurden 5 spezifische Genabschnitte, sogenannte O-Islands ausgewählt und ihr Vorhandensein in repräsentativen E. coli Stämmen untersucht.Innerhalb der E. coli Population zeigten OI 09 und OI 154 ein fast ausschließliches Auftreten in den Serotypen O55:H7, O157:H7 und O157:H- und fügen sich in das bekannte Evolutionsmodell von EHEC O157. Der Genabschnitt OI 172 konnte vorwiegend in O157:H7 Stämmen gefunden werden. Durch den fehlenden Nachweis in O157:H- Stämmen konnte mit OI 172 eine Unterscheidung zwischen EHEC O157:H7 und den SF EHEC O157: H- Stämmen erfolgen und das Evolutionsmodell erweitert werden. Die Gene der O-Islands sind assoziiert mit schwerem Krankheitsbild und Virulenz.Die OI 172 ermöglicht eine Differenzierung zwischen O157:H7 und dem hochpathogenen SF EHEC O157: H-.

Titel: Molekularbiologischer Nachweis von Markergenen für die Virulenz in Escherichia coli
Verfasser: Strobelt, Stefan GND
Gutachter: Friedrich, Alexander
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2007
Publikation in MIAMI: 08.01.2008
Datum der letzten Änderung: 06.04.2016
Schlagwörter: Escherichia coli; EHEC; Evolution; Diagnostik; O-Island
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-16559580398
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-16559580398
Onlinezugriff: