Zur Anwendungsreife des neuen Wurzelstiftsystems OptiPost

Das Optipostsystem besteht aus 9 unterschiedlich dimensionierten, konfektionierten Wurzelstiften und den zum Stift zugehörigen Pilotbohrern und Stufenformern. Optiposts sind passiv-parallel friktionierende, gestufte, zylindrische Wurzelstifte aus Titan, die der Morphologie von Front-, Eckzähnen und...

Author: Schmiing, Tanja
Further contributors: Marxkors, Reinhard (Contributor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2005
Date of publication on miami:07.11.2005
Modification date:23.02.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Wurzelstiftaufbau gestufter; Wurzelstift parallel-passive Verankerung; OptiPost Wurzelstiftsystem
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-64649597236
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-64649597236
Digital documents:diss_schmiing.pdf

Das Optipostsystem besteht aus 9 unterschiedlich dimensionierten, konfektionierten Wurzelstiften und den zum Stift zugehörigen Pilotbohrern und Stufenformern. Optiposts sind passiv-parallel friktionierende, gestufte, zylindrische Wurzelstifte aus Titan, die der Morphologie von Front-, Eckzähnen und Prämolaren des Ober- und Unterkiefers angepasst sind. Das Optipostsystem wurde unter den Bedingungen einer allgemeinen Zahnärztlichen Praxis auf passende morphologische Dimensionierung der Stifte, ihrer Friktion im Stiftbett, der Kompatibilität der Optiposts mit unterschiedlichen Befestigungszementen, der Stabilität der Stifte und Nutzbarkeit als prothetischer Anker geprüft. Bei der Präparation der Stiftbetten im Wurzeldentin wurde der Substanzabtrag der diamantierten Pilotbohrer und Stufenformer des Optipostsystems bewertet.