Erweiterte Suche

Proliferationsinhibition und Induktion der Differenzierung bei Gliomzellinien durch das Zytokin "Oncostatin M" (OSM)

In dieser Arbeit wurde die Wirkung dreier neurotropher Zytokine aus der Interleukin-6-Familie (IL-6, LIF, OSM) auf anaplastische Gliomzellinien untersucht. Waehrend IL-6 und LIF kaum einen Effekt auf die Proliferationsrate und Morphologie der Zellen zeigten, konnten wir eine deutliche Suppression der Proliferation durch OSM bewirken, zudem aenderte sich die Morphologie dieser Tumorzellen signifikant, die Zellen zeigten eine Form, die mit zahlreichen langen und duennen Fortsaetzen an normale Astrozyten erinnerte. Darueber hinaus stieg die Zytoplasma-Kern-Relation mit steigender Groeße der Zellen an. Die inhibierende Wirkung von OSM war dosisabhaengig mit einer maximalen Inhibitionsdosis von 50ng/ml. Die DNA-Synthese-Hemmung durch OSM konnte durch Antikoerper aufgehoben werden, die gegen das Zytokin selbst oder gegen seine Rezeptorkomponente gp130 gerichtet waren.

Titel: Proliferationsinhibition und Induktion der Differenzierung bei Gliomzellinien durch das Zytokin "Oncostatin M" (OSM)
Verfasser: Lotfi, Ramin GND
Gutachter: Stögbauer, Florian
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2004
Publikation in MIAMI: 03.02.2004
Datum der letzten Änderung: 20.01.2016
Schlagwörter: Oncostatin M; Glioblastoma; Proliferation; LIF; Interleukin 6; Cytokine; OSM
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659526543
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659526543
Onlinezugriff: