In Memoriam Richard Dedekind (1831–1916) : Number Theory – Algebra – Set Theory – History – Philosophy : Konferenzbeiträge aus Anlass des 100. Todestages TU Braunschweig 6.–8. Oktober 2016

Im Jahr 2016 jährte sich der Todestag des Mathematikers Richard Dedekind zum 100. Mal. Das war der Anlass für eine Tagung „In Memoriam: Richard Dedekind (1831-1916)“, die vom 6. bis zum 8. Oktober 2016 an der Technischen Universität Braunschweig stattfand, und die neben den mathematischen auch die p...

Further contributors: Dedekind, Richard (Honoree)
Scheel, Katrin (Editor)
Sonar, Thomas (Editor)
Ullrich, Peter (Editor)
Document types:Conference object
Media types:Text
Publication date:2017
Date of publication on miami:16.01.2018
Modification date:16.01.2018
Series:Schriften zur Geschichte der Mathematik und ihrer Didaktik, Bd. 3
Publisher: WTM-Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Dedekind, Richard
DDC Subject:510: Mathematik
Legal notice:© 2017 WTM – Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien, Münster
License:InC 1.0
Language:German
Notes:Druckausgabe: Scheel, Katrin; Sonar, Thomas; Ullrich, Peter (Hrsg.): In Memoriam Richard Dedekind (1831–1916): Number Theory – Algebra – Set Theory – History – Philosophy : Konferenzbeiträge aus Anlass des 100. Todestages TU Braunschweig 6.–8. Oktober 2016. Münster : WTM, 2017. (Schriften zur Geschichte der Mathematik und ihrer Didaktik ; 3), ISBN 978-3-95987-043-6
Format:PDF document
ISBN:978-3-95987-044-3
URN:urn:nbn:de:hbz:6-49189654701
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-49189654701
Digital documents:wtm_isbn-978-3-95987-044-3.pdf
Use restricted. Please contact ServicePunkt Digitale Dienste at ULB Münster (miami@uni-muenster.de).

Im Jahr 2016 jährte sich der Todestag des Mathematikers Richard Dedekind zum 100. Mal. Das war der Anlass für eine Tagung „In Memoriam: Richard Dedekind (1831-1916)“, die vom 6. bis zum 8. Oktober 2016 an der Technischen Universität Braunschweig stattfand, und die neben den mathematischen auch die philosophischen und privaten Aspekte im Schaffen des großen Sohnes der Stadt Braunschweig zum Gegenstand hatte. Der vorliegende Tagungsband enthält die Ausarbeitungen sämtlicher Vorträge, die im Verlauf der Tagung präsentiert wurden. Die Beiträge der 15 Experten reichen von der Zahlentheorie über die Philosophie der Mathematik, die Herausgebertätigkeit Dedekinds, Grundlagenfragen, Mengenlehre, Algebra, Logik, bis hin zu Dedekinds musikalischer Betätigung und der Wiederentdeckung der Bedeutung seiner Schwester Julie. Eine biographische Skizze leitet den Band ein. Die in diesem Band versammelten Beiträge belegen, dass Richard Dedekind eine viel bedeutendere Rolle für die Grundlagen der modernen Mathematik spielte, als das heute noch im Bewusstsein ist. In vielen strukturmathematischen Überlegungen war er seiner Zeit deutlich voraus.