Selbstwirksamkeitserwartung, Rückfallzuschreibung und Rückfallrisiko in einer klinischen Stichprobe alkoholabhängiger Probanden

Der Zusammenhang von Selbstwirksamkeitserwartung (SE) und Rückfallzuschreibung (RZ) alkoholabhängiger Probanden und deren prädiktiver Beitrag für den Behandlungserfolg wurde untersucht. Ein Inventar zur Erfassung von Zuschreibungen (RZI) alkoholabhängiger Probanden bezogen auf die eigene Abstinenz w...

Author: Jenko, Dagmar Maria
Further contributors: Demmel, Ralf (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 07: Psychologie und Sportwissenschaft
FB 08: Geschichte, Philosophie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2007
Date of publication on miami:29.05.2008
Modification date:13.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Abstinenz; Alkoholabhängigkeit; Behandlungserfolg; Selbstwirksamkeitserwartung; Rückfallzuschreibung; Rückfall
DDC Subject:150: Psychologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-95509537499
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-95509537499
Digital documents:diss_jenko.pdf

Der Zusammenhang von Selbstwirksamkeitserwartung (SE) und Rückfallzuschreibung (RZ) alkoholabhängiger Probanden und deren prädiktiver Beitrag für den Behandlungserfolg wurde untersucht. Ein Inventar zur Erfassung von Zuschreibungen (RZI) alkoholabhängiger Probanden bezogen auf die eigene Abstinenz wurde entwickelt. Das RZI erfasst RZ auf einer reaktionalen, einer internal/stabilen und einer fatalistischen Skala. 428 Alkoholabhängige füllten das RZI, den DTCQ, Single-Item-Messungen zur abstinence self-efficacy (ASE) und Veränderungsbereitschaft (VB) sowie soziodemografische und konsumbezogene Items aus. Der Behandlungserfolg wurde bei 146 Patienten zwölf Wochen nach Entlassung erhoben. Das Phänomen inflationärer SE und VB wurde bestätigt. Abstinente hatten höhere ASE- und VB-Werte als Rückfällige, welche die Einschätzungen nach dem Rückfall reduzierten. Ein förderlicher Kognitionsstil aus hoher SE, hoher internal/stabiler und geringer fatalistischer RZ konnte identifiziert werden.