Erweiterte Suche

Einfluss der Qualität des ÖPNV auf die Verkehrsmittelwahl im Regionalverkehr

In dieser Arbeit wird der Zusammenhang zwischen Qualität und Verkehrsmittelwahl untersucht. Dazu werden Discrete Choice Experimente mit über 2000 Nutzern und Nicht-Nutzern des regionalen ÖPNV durchgeführt. Durch die Verwendung des Verfahrens der integrierten hierarchischen Informationsintegration (HII-I) kann eine größere Anzahl von Qualitätsattributen in den Experimenten berücksichtigt werden, da hierbei ähnliche Attribute zu Konstrukten zusammengefasst werden. Diese Konstrukte werden im Rahmen der Arbeit empirisch hergeleitet. Mit zahlreichen statistischen Tests wird der Einfluss der Qualität auf die Verkehrsmittelwahl, Unterschiede zwischen einzelnen Nutzergruppen sowie die hierarchische Struktur des eingesetzten Verfahrens überprüft.Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Arbeit lassen sich Veränderungen des Modal Splits infolge einer Änderung der Qualität simulieren und Empfehlungen für die Praxis ableiten.

Titel: Einfluss der Qualität des ÖPNV auf die Verkehrsmittelwahl im Regionalverkehr
Verfasser: Richter, Cornelia GND
Gutachter: Hartwig, Karl-Hans GND
Organisation: FB 04: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Erscheinungsdatum: 2014
Publikation in MIAMI: 02.04.2014
Datum der letzten Änderung: 27.07.2015
Reihe Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe IV ; 7
Schlagwörter: Verkehrsmittelwahl; Qualität; Discrete Choice; Informationsintegration; Zahlungsbereitschaft; Marktforschung; ÖPNV
Fachgebiete: Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Auch im Buchhandel erhältlich: Einfluss der Qualität des ÖPNV auf die Verkehrsmittelwahl im Regionalverkehr / Cornelia Richter. - Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2014. - XI, 287 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe IV ; Bd. 7), ISBN 978-3-8405-0094-7, Preis: 19,40 EUR
Format: PDF-Dokument
ISBN: 978-3-8405-0094-7
URN: urn:nbn:de:hbz:6-44319583038
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-44319583038
Onlinezugriff:
Inhalt:
1 Einleitung ....... 1
1.1 Problemstellung ....... 1
1.2 Zielsetzung und Aufbau der Arbeit ....... 3
2 Qualität im Schienenpersonennahverkehr ....... 7
2.1 Rahmenbedingungen im Schienenpersonennahverkehr ....... 7
2.1.1 Rahmenbedingungen auf europäischer Ebene ....... 7
2.1.2 Rahmenbedingungen auf nationaler Ebene ....... 8
2.1.3 Rahmenbedingungen auf regionaler Ebene ....... 10
2.1.4 Nahverkehrsplan des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe ....... 11
2.1.5 Vertragsformen und Anreizstrukturen ....... 15
2.2 Qualität und Kundenzufriedenheit ....... 18
2.2.1 DIN EN 13816 ....... 18
2.2.2 Verfahren zur Messung der Qualität und der Kundenzufriedenheit....... 20
2.2.3 Kundenzufriedenheit und wirtschaftlicher Erfolg ....... 26
2.2.4 Bildung eines Qualitätsindexes ....... 30
2.2.5 Kundenzufriedenheit, Qualität und Verkehrsmittelwahl ....... 32
2.3 Zusammenfassung ....... 33
3 Methodische Grundlagen der Discrete Choice Analyse ....... 37
3.1 Allgemeine Grundlagen der Discrete Choice Analyse ....... 37
3.2 Binomiales und multinomiales Logit-Modell ....... 41
3.3 Nested Logit-Modell ....... 48
3.4 Abgrenzung zu komplexeren Modellen der Discrete Choice Analyse ....... 53
3.5 Testverfahren ....... 54
3.5.1 Hausman-McFadden-Test der Unabhängigkeit von irrelevanten Alternativen ....... 54
3.5.2 Likelihood-Ratio-Test ....... 55
3.5.3 Modellgüte und Validität ....... 62
3.6 Zusammenfassung ....... 66
4 Verfahren zur Erhebung bei komplexen Multi-Attribut-Entscheidungen ....... 69
4.1 Allgemeine Verfahren ....... 70
4.2 Verfahren der hierarchischen Informationsintegration (HII) ....... 72
4.2.1 Theorie der Informationsintegration ....... 72
4.2.2 Grundannahmen der HII ....... 73
4.2.3 Aufbau der Experimente der HII ....... 75
4.2.4 Analyse der Experimente der HII ....... 77
4.2.5 Verfahrensvarianten der HII ....... 79
4.2.6 Testverfahren ....... 80
4.2.7 Kritik an dem Verfahren der HII ....... 83
4.3 Verfahren der integrierten hierarchischen Informationsintegration (HII-I) ....... 85
4.3.1 Aufbau der Experimente der HII-I ....... 85
4.3.2 Analyse der Experimente der HII-I ....... 86
4.3.3 Testverfahren ....... 88
4.4 Anwendungsbeispiele der Verfahren der HII und der HII-I ....... 90
4.5 Zusammenfassung ....... 97
5 Verfahren zur empirischen Entwicklung von Konstrukten ....... 99
5.1 Verfahren zur Erhebung von Ähnlichkeitsdaten ....... 99
5.2 Multidimensionale Skalierung ....... 104
5.3 Vergleich von Partitionen ....... 113
5.4 Anwendungsbeispiel zur empirischen Entwicklung von Konstrukten ....... 115
5.5 Zusammenfassung ....... 116
6 Empirische Entwicklung von Konstrukten für die Anwendung des Verfahrens der HII-I im Regionalverkehr ....... 119
6.1 Untersuchungsdesign und Datenerhebung ....... 121
6.2 Beschreibung der Stichprobe ....... 126
6.3 Analyse der Unähnlichkeitsdaten ....... 128
6.4 Interpretation und Überprüfung der Konfiguration ....... 131
6.5 Analyse der Ratingdaten ....... 137
6.6 Auswahl von Konstrukten und Attributen ....... 141
6.7 Zusammenfassung ....... 142
7 Anwendung des Verfahrens der HII-I im Regionalverkehr ....... 145
7.1 Untersuchungsdesign und Datenerhebung ....... 145
7.2 Beschreibung der Stichprobe ....... 158
7.3 Analyse der Rating-Experimente ....... 165
7.4 Aufbau der Analyse der hierarchischen Wahlexperimente ....... 170
7.5 Multinomiales Logit-Modell ....... 172
7.5.1 Subexperiment der Verbindungsqualität ....... 173
7.5.2 Subexperiment des Komforts ....... 181
7.5.3 Subexperiment der Informationen ....... 186
7.6 Überprüfung der Gleichheit der Nutzenfunktionen der Nutzergruppen I ....... 190
7.6.1 Nicht wahlfreie Bahnnutzer und wahlfreie Bahnnutzer ....... 191
7.6.2 Wahlfreie Bahnnutzer und „wahlfreie“ Pkw-Nutzer ....... 192
7.7 Hausman-McFadden-Test der Unabhängigkeit von irrelevanten Alternativen ....... 194
7.7.1 Wahlfreie Bahnnutzer ....... 194
7.7.2 „Wahlfreie“ Pkw-Nutzer ....... 195
7.8 Nested Logit-Modell ....... 195
7.8.1 Subexperiment der Verbindungsqualität ....... 196
7.8.2 Subexperiment des Komforts ....... 199
7.8.3 Subexperiment der Informationen ....... 201
7.9 Überprüfung der Gleichheit der Nutzenfunktionen der Nutzergruppen II ....... 203
7.9.1 Nicht wahlfreie und wahlfreie Bahnnutzer ....... 203
7.9.2 Wahlfreie Bahnnutzer und „wahlfreie“ Pkw-Nutzer ....... 206
7.10 Überprüfung der Prozessgleichheit zwischen den Subexperimenten ....... 207
7.10.1 Nicht wahlfreie Bahnnutzer ....... 208
7.10.2 Wahlfreie Bahnnutzer ....... 212
7.10.3 „Wahlfreie“ Pkw-Nutzer ....... 216
7.11 Gemeinsames Modell ....... 219
7.11.1 Nicht wahlfreie Bahnnutzer ....... 219
7.11.2 Wahlfreie Bahnnutzer ....... 220
7.11.3 „Wahlfreie“ Pkw-Nutzer ....... 221
7.12 Bestimmung von Zahlungsbereitschaften ....... 223
7.13 Simulation von Wahlwahrscheinlichkeiten ....... 228
7.14 Zusammenfassung ....... 238
8 Fazit und Ausblick ....... 245
Anhang ....... 249
A. Skalenniveau der Daten der aggregierten Unähnlichkeitsmatrix ....... 249
B. Daten der aggregierten Unähnlichkeitsmatrix ....... 251
C. Erhebungsinstrument zur empirischen Entwicklung der Konstrukte ....... 253
D. Erhebungsinstrument mit HII-I für Bahnnutzer ....... 257
E. Erhebungsinstrument mit HII-I für Pkw-Nutzer ....... 265