Erweiterte Suche

Untersuchungen zu mummy, kette und Interaktionspartnern bei der Entwicklung des Drosophila Nervensystems

Die Dissertation beinhaltet genetische, funktionelle und phänotypische Analysen von Mutationen, die zu Defekten der Musterbildung des embryonalen ZNS von Drosophila melanogaster führen. Das Gen mummy wurde im Bereich 26D7 lokalisiert und codiert eine UDP-N-ACETYLGLUCOSAMIN-PYROPHOSPHORYLASE. MUMMY katalysiert eine Reaktion, deren Produkt, das UDP-N-Acetylglucosamin, Grundbaustein für Glycosylierung und GPI-Ankersynthese ist. Effekte von mummy auf diese Prozesse konnten dargestellt werden. Für das Gen kette wurde eine Interaktionspartnersuche sowie eine Untersuchung der Funktion im PNS durchgeführt, die eine Rolle von KETTE bei der WASP-abhängigen AKTIN-Polymerisation belegen. Zur Untersuchung der essentiellen Membranrekrutierung wurde der Interaktionspartner DREADLOCKS anhand einer phänotypischen Analyse des Effektes membranassoziierter DOCK-Proteinformen auf die mechanosensorischen Borsten analysiert. Die Ergebnisse sprechen für DOCK als membranrekrutierender Faktor.

Titel: Untersuchungen zu mummy, kette und Interaktionspartnern bei der Entwicklung des Drosophila Nervensystems
Verfasser: Strunk, Judith Mareike GND
Gutachter: Klämbt, Christian
Organisation: FB 13: Biologie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2005
Publikation in MIAMI: 01.01.2006
Datum der letzten Änderung: 24.02.2016
Schlagwörter: Drosophila melanogaster; mummy; UDP-N-Acetylglucosamin; kette; Aktin-Zytoskelett; dreadlocks; mechanosensorische Borsten
Fachgebiete: Biowissenschaften; Biologie
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-03699568617
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-03699568617
Onlinezugriff: