Vergleich der allgemeinen Klassifikationssysteme Apache II und SAPS zur prognostischen Beurteilung von Patienten mit Sepsis oder akutem Nierenversagen

Sepsis und Akutes Nierenversagen sind Komplikationen in der Therapie von Intensivpatienten, Schweregradklassifikationssysteme wie SAPS und APACHE II dienen der Beschreibung des klinischen Zustandes eines Patienten mittels einer Punktsumme und erlauben prognostische Aussagen. Lässt sich ein rating de...

Author: Brockmann, Hans-Heinrich
Further contributors: Berendes, Elmar (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2004
Date of publication on miami:26.01.2005
Modification date:10.02.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:APACHE II; SAPS; Sepsis; akutes Nierenversagen; ROC-Kurve
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-17639453997
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-17639453997
Digital documents:brockmann_diss.pdf

Sepsis und Akutes Nierenversagen sind Komplikationen in der Therapie von Intensivpatienten, Schweregradklassifikationssysteme wie SAPS und APACHE II dienen der Beschreibung des klinischen Zustandes eines Patienten mittels einer Punktsumme und erlauben prognostische Aussagen. Lässt sich ein rating der Scores festlegen? 16 Sepsispatienten sowie 28 Patienten im Nierenversagen wurden anhand der Scores untersucht, eine Klassifizierung vorgenommen und Receiver Operating Characteristic Curves verglichen. Es besteht ein Zusammenhang zwischen steigender Punktsumme und steigender Mortalität, anhand der ROC-Kurve ist bezüglich Vorhersagegenauigkeit in der Gruppe der Patienten mit ANV der SAPS mit 58.9% dem APACHE II mit 57.05% überlegen, in der Gruppe der Sepsispatienten rangiert der SAPS mit 44.76% vor dem APACHE II mit 43.24%. Der SAPS ist das in der Anwendung vorzuziehende Schweregradklassifikationssystem.