Erweiterte Suche

Biomechanische Evaluation eines neuen minimalinvasiven Verfahrens zur Acromioclaviculargelenksrekonstruktion

Für die operative Versorgung von Acromioclavicular(AC)-gelenksverletzungen existiert kein Goldstandard. Vielmehr sind über 150 verschiedene OP-Techniken beschrieben. Diese Arbeit präsentiert ein neues minimalinvasives Verfahren unter Verwendung einer PDS Cerclage mit subcoracoidaler Flipbutton-Fixation und evaluiert dieses gegen drei minimalinvasive Konkurrenzverfahren. An einem AC-Gelenksmodell wurden unter Verwendung von Schweinemetatarsalia folgende Rekonstruktionstechniken getestet: (1) PDS/Flipbuttonfixation, (2) konventionelle PDS Cerclage, (3) 3,5 mm Twinfix Fadenanker, (4) 5,0 mm Twinfix Fadenanker. In einem Materialtestsystem wurden Dehnung und Steifigkeit unter zyklischer superiorer Zugbelastung von 1000 Zyklen sowie die maximale Ausreißkraft bestimmt. Die Flipbuttonfixation erreicht eine maximale Belastbarkeit auf dem Niveau des intakten coracoclaviculären Bandkomplexes (500 725 N). Die Fadenanker dagegen zeigen eine deutlich geringere Stabilität.

Titel: Biomechanische Evaluation eines neuen minimalinvasiven Verfahrens zur Acromioclaviculargelenksrekonstruktion
Verfasser: Zernial, Lotta GND
Gutachter: Petersen, Wolf
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2007
Publikation in MIAMI: 26.07.2007
Datum der letzten Änderung: 22.03.2016
Schlagwörter: Acromioclaviculargelenksrekonstruktion; biomechanische Evaluation; minimalinvasiv; Flipbutton; Fadenanker; coracoclaviculäre Bänder
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-88519650011
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-88519650011
Onlinezugriff: